Computer Praxistipps

Handy orten mit iOS-, Android- und Windows-Smartphones

Lesezeit: 2 Minuten Ein Handy zu orten ist dank moderner Software in der Regel problemlos möglich, praktisch alle modernen Smartphones haben die Ortungsmöglichkeit bereits in ihren Bordmitteln vorgesehen. Wichtig ist, die Ortungsfunktion am Handy frühzeitig zu aktivieren, andernfalls ist ein Auffinden bei Verlorengehen des Telefons nicht möglich.

2 min Lesezeit

Handy orten mit iOS-, Android- und Windows-Smartphones

Lesezeit: 2 Minuten

Bemerkt man das Fehlen des eigenen Handys am eigentlich vermuteten Ort, ist das zunächst ein Schock. Gestohlen, verloren oder verlegt sind die Möglichkeiten die man hat und um herauszufinden wo sich das Handy befindet, macht es Sinn es zu orten.

Mittlerweile ist es möglich praktisch jedes Handy auch zu orten – alte Modelle, die keine Smartphone sind nicht, aber jedes neumodische Telefon kann eigentlich über das Internet gefunden werden. Ob Android, iPhone oder Windows, jedes Gerät beziehungsweise Betriebssystem verfügt über eine Ortungsfunktion, die allerdings vorher eingeschaltet gewesen sein muss.

So funktioniert die Handyortung bei Apple

Bei Apple bzw. iOS muss das Telefon vorher in der „iCloud“  kostenlos registriert werden, dafür muss der Besitzer seine Apple-ID, die auch zur Anmeldung des Telefons verwendet wird, eingeben. In den iCloud-Einstellungen auf dem Gerät muss für die Ortung dann unter „Einstellungen“ und „iCloud“ „Mein iPhone suchen“ angewählt werden.

Der Zugriff auf die iCloud kann dann im Falle des abhanden gekommenen Handys von überall erfolgen. Der Standort des Handys wird bei der Ortung via Apple Maps angezeigt und es wird klar, ob das Handy bloß im Büro oder bei Freunden vergessen wurde, sich sogar in der Wohnung befindet oder ob es geklaut wurde.

Handy orten bei Android-Telefonen

Auch bei Android-Telefonen funktioniert die Ordnung ganz einfach. Die Ortungs-Funktion muss zunächst in den Google-Einstellungen des Android-Geräte-Managers aktiviert werden und zwar unter dem Punkt „Sicherheit“. Im Android-Geratemanager müssen dann die Optionen „Remote-Sperre und Zurücksetzen auf Werkseinstellungen zulassen“ und „Remote-Ortung für dieses Gerät durchführen“ ausgewählt werden. Die Ortung funktioniert nur, wenn das Handy mit dem Google Konto angemeldet ist und der Standortzugriff aktiviert ist.

Im Android-Gerätemanager, der dann erreichbar ist, wenn vorher eine Anmeldung zum Google Konto erfolgt ist, lässt sich dann das Handy orten und ebenfalls aus der Ferne aktiviert werden. So ist es wie auch bei Apple möglich, das Handy klingeln zu lassen, um es zu finden, falls es sich irgendwo im Haus versteckt oder alle Inhalte auf dem Telefon zu löschen, falls klar ist, dass es geklaut wurde.

So funktioniert die Ortung bei Windows

Für Windows Telefone gibt es dieselbe Möglichkeit, sie lassen sich ebenfalls orten. Alle Grundfunktionen dafür sind kostenlos im Telefon enthalten. Das Telefon kann über das Microsoft-Konto des Window Phones geortet werden, jeder Nutzer mit einem Windows Phone hat so ein Konto oder kann es sich problemlos anlegen.

In den Einstellungen kann die Ortung eingeschaltet werden, sinnvoll ist ebenfalls das Kästchen „Position des Geräts in regelmäßigen Abständen speichern“ auszuwählen. Auf diese Weise könnend die letzten Standorte des Geräts nachverfolgt werden.

Unter www.windowsphone.com kann dann wenn das Handy nicht mehr auffindbar ist die Ortung gestartet werden, nach dem Klick auf „Mein Handy finden“ wird das Gerät auf einer Karte angezeigt. Auch hier besteht die Möglichkeit das Telefon aus der Ferne zu aktivieren und es beispielsweise klingeln zu lassen oder zu löschen, falls klar ist, dass es gestohlen wurde.

Mehr zum Thema Handy orten lesen Sie in diesem Artikel!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: