Gesundheit Praxistipps

Halsschmerzen natürlich bekämpfen

Lesezeit: 2 Minuten Gerade in der Sommerzeit greift man öfters zu kalten Getränken oder setzt sich verschwitzt vor einen Ventilator. Oft muss man das mit Halsschmerzen oder sogar mit einer Mandelentzündung büßen. Hier bekommen Sie Tipps, wie Sie mit Hausmitteln schnell und effektiv Ihre Halsschmerzen bekämpfen.

2 min Lesezeit
Halsschmerzen natürlich bekämpfen

Halsschmerzen natürlich bekämpfen

Lesezeit: 2 Minuten

Quarkwickel

Ein alt bewährtes Hausmittel gegen Halsschmerzen ist der Quarkwickel. Er ist hautfreundlich und wirkt abschwellend und schmerzlindernd. Man kann ihn kalt oder auch warm anwenden. Quarkwickel werden nicht nur bei Halsschmerzen, sondern auch als Schmerzlinderung bei Mumps empfohlen.

Bei einer akuten Entzündung verwenden Sie den Quarkwickel kalt. Ist die Entzündung am Abklingen, wird er warm verwendet.

Zutaten:

  • 250g Magerquark
  • Wärmeflasche (für den warmen Wickel)
  • 2 Küchentücher

Kalter Quarkwickel:

Der kalte Wickel wird bis zu 3 Stunden am Tag angewendet. Man kann ihn aber beruhigt auch über Nacht benutzen.

Der Quark wird 1 cm dick auf das erste Küchentuch aufgetragen, was Sie dann wie einen Schal um den Hals legen. Achten Sie darauf, dass Sie ihn nicht zu eng umwickeln. Das zweite Tuch wickeln sie als Schutz um das erste. Abgenommen wird der Halswickel, wenn der Quark getrocknet ist.

Warmer Quarkwickel:

Beide Küchentücher mit einer Wärmflasche aufwärmen. Ansonsten wird er genauso angewendet wie der kalte Quarkwickel.

Salbeitee

Der Tee ist ideal zum Gurgeln bei Halsschmerzen.

Zutaten:

  • 1/2 TL Salbeiblätter (frisch oder getrocknet)
  • 1/4 L kochendes Wasser

Die Salbeiblätter mit dem kochenden Wasser aufbrühen und  10 Minuten ziehen lassen. Danach abgießen. Sie können mit dem Tee beliebig oft gurgeln, da er schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt.

Ebenso kann man den Aufguss auch bei Babys anwenden, die eben den Zahnungsprozess erleben. Dazu einfach ein Tuch in den Aufguss tunken und die betroffene Stelle betupfen. Bekannterweise kauen Babys dann auf dem Tuch herum. Lass Sie dies ruhig zu, es ist nicht schädlich und wirkt effektiver als eine Zahnungscreme, die die Kleinen nur weglutschen.

Gurgeln mit Salz

Zutaten:

  • 1/2 TL Salz
  • 1 Glas Wasser

Das Salz wird im Wasser aufgelöst und fertig ist das Gurgelwasser. Es wirkt gegen Schwellungen und Entzündungen. In der akuten Phase gurgelt man einmal stündlich.

Da man bei Halsschmerzen meist weiterhin in die Arbeit oder Schule geht, gibt es eine alternative Lösung. Es gibt von der Marke Emser kleine Salztabletten, die man zwischendrin lutschen kann. Kinder werden diese eventuell nicht nehmen, da sie nicht besonders gut schmecken.

Bildnachweis: RFBSIP / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: