Familie Praxistipps

Halloween: Wohin mit dem ganzen Kürbis?

Lesezeit: < 1 Minute Kein Halloween ohne Kürbis. Wahrscheinlich haben Sie auch schon den einen oder anderen ratlosen Blick auf den Kürbis geworfen und sich gefragt, was aus dem Fruchtfleisch werden soll, wenn die Kinder eine Laterne daraus schnitzen wollen. Unser Vorschlag: Kürbismarmelade.

< 1 min Lesezeit
Halloween: Wohin mit dem ganzen Kürbis?

Halloween: Wohin mit dem ganzen Kürbis?

Lesezeit: < 1 Minute

Rezept für Halloween-Kürbismarmelade

Für die Kürbismarmelade brauchen Sie:

  • 1 kg Kürbisfruchtfleisch
  • 300 ml Wasser
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 1 Teelöffel (gehäuft) Zimt
  • 1 Teelöffel Zitronensäure (gibt es in der Apotheke)
  • Gelierzucker (richten Sie sich bei der Menge nach den Herstellerangaben)
  • mehrere Marmeladengläser
  • Messbecher
  • Reibe
  • Topf
  • Kochlöffel
  • Pürierstab
  • kleine Helfer zum Abmessen und Umrühren, die gerade nicht mit dem Kürbisschnitzen für Halloween beschäftigt sind

So wird aus Ihrem Kürbis Marmelade:

  • Fruchfleisch in kleine Stücke schneiden und in den Topf geben
  • Wasser abmessen und dazugeben
  • Zitronenschalen mit der Reibe abreiben und mit 1 TL Zitronensäure auch dazugeben
  • Kochen Sie den Kürbis auf und lassen Sie die Masse 10 Minuten lang gut durchkochen.
  • Nehmen Sie den Topf vom Herd und pürieren Sie die Kürbisstücke (Vorsicht, hier sollten die Kinder besser Abstand halten).
  • Messen Sie den Gelierzucker ab und geben Sie ihn unter Rühren in den Topf.
  • Jetzt muss die Masse weiter kochen und regelmäßig umgerührt werden. Die Kochzeit hängt vom verwendeten Gelierzucker ab.
  • Geben Sie die Marmelade nach dem Kochen sofort in die Marmeladengläser und verschließen Sie sie fest.

So wird Halloween nicht nur zu einem gruseligen, sondern auch zu einem leckeren Vergnügen.

Bildnachweis: Maya Kruchancova / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: