Hobby & Freizeit Praxistipps

Halloween Rezepte und Deko für ein gruseliges Essen

Lesezeit: 1 Minute Schrecklich gute Halloween Rezepte erfüllen zwei Funktionen: sie dienen als Deko und zum Sattwerden. Dazu brauchen Sie einfache Zutaten aus dem Küchenschrank und eine große Prise schwarzen Humor.

1 min Lesezeit
Halloween Rezepte und Deko für ein gruseliges Essen

Halloween Rezepte und Deko für ein gruseliges Essen

Lesezeit: 1 Minute

Halloween Rezepte: Finger-Food gruselig

Aus Wiener bzw. Frankfurter Würstchen lassen sich gruselige Finger zaubern. Reißen Sie die Würstchen auseinander. Die unversehrte Außenseite bestücken Sie mit einer halbierten Mandel, als Fingernagel. Dazu ritzen Sie eine Tasche in das Würstchen. Die „Finger“ ordnen Sie so an, dass die abgerissenen Seiten in der Mitte des Tellers liegen. Diese Bruchstücke verzieren Sie großzügig unter Ketchup.

Werfen Sie ein Auge drauf

Nach diesen ganz einfachen Halloween Rezepten basteln Sie gruselige Augäpfel, je nachdem, was die Speisekammer hergibt.

  • Drücken Sie in Silberzwiebeln je ein Pfefferkorn.
  • Gekochte Eier mit Olivenscheiben als Iris ergeben wunderbare Glotzaugen.
  • Litschis aus der Dose mit einer kleinen blauen Weintraubenpupillen – können diese Augen lügen?

Götterspeise – ein Muss bei den Halloween Rezepten

Götterspeise wird auch Wackelpeter genannt. Gerade wegen dieser glibberigen Eigenschaft eignet sie sich hervorragend als gruselige Zutat zur Halloween Party. Da Götterspeise richtig fest sein sollte, bereiten Sie diese bereits am Vortag zu.

  • Kochen Sie die Götterspeise nach dem Rezept auf der Packung. Füllen Sie die heiße Flüssigkeit in eine Schale. Wenn die Masse abkühlt und sich oben eine Haut bildet, ist der richtige Zeitpunkt, um Gummi- und Lakritzschlangen „einzubauen“. Versenken Sie die Schlangen ganz oder teilweise und lassen sie neckisch über den Rand der Schale hängen.
  • Prima Grusel-Werkstoff erhalten Sie, wenn Sie die heiße Wackelpeter-Flüssigkeit in Eiswürfelbehälter füllen und im Kühlschrank erstarren lassen. Diese Glibber-Würfel im gleichfarbigen Cocktail „versteckt“, ergeben einen unvergesslichen Gruseleffekt, beim ersten gierigen großen Schluck.

Halloween Rezept für Häufchen-Kekse – nicht gruselig aber hart an der Grenze

Bereiten Sie Mürbeteig mit Kakao zu. Nach der Ruhezeit im Kühlschrank formen Sie lange Würstchen daraus und drehen diese spiralförmig, hundehäufchen-ähnlich. Auf diese Weise backen Sie Häufchen-Kekse, die ein Hingucker sind auf jedem Halloween-Buffet. Sie sollten es nicht persönlich nehmen, wenn welche übrig bleiben.

Bildnachweis: Jenifoto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: