Haus & Garten Praxistipps

Hände weg vom Hochdruckreiniger

Lesezeit: < 1 Minute Oft werde ich angesprochen, nachdem die regelmäßige Behandlung von Belägen mit dem Hochdruckreiniger zu immer kürzeren Säuberungsintervallen führt.

< 1 min Lesezeit
Hände weg vom Hochdruckreiniger

Hände weg vom Hochdruckreiniger

Lesezeit: < 1 Minute

Dies ist nicht weiter verwunderlich. Hochdruckreiniger bringen durch den Druck Feuchtigkeit ins Steinmaterial. Damit werden gute Voraussetzungen für Algen und anderes geschaffen.

Außerdem findet zumeist eine Aufrauhung der Oberfläche statt, was noch mehr Feuchteaufnahme ermöglicht und auch durch die unebenere Fläche das Wachstum weiter befördert.

Ein weiteres Problem stellt die Entfernung des Fugenmaterials durch den harten Wasserstrahl dar. Dies führt zu vermehrtem Schmutzeintrag und damit auch wieder zu besserem Wachstum von Algen und Co. Auch lösen sich – besonders auf stark beanspruchten Flächen – mit der Zeit die Beläge.

Also: Hände weg vom Hochdruckreiniger. Eine gute Alternative besteht darin, bei trockenem Wetter mit einem Flämmgerät über den Bewuchs zu gehen und am nächsten Tag mit einem harten Besen das tote Material abzufegen. Danach Nachverfugung mit Brechsand/Splitt 0/2 nicht vergessen!

Bildnachweis: Fotos 593 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: