Krankheiten Praxistipps

Haben Sie eine Allergie gegen Latex?

Lesezeit: 2 Minuten Hausfrauen, medizinisches Fachpersonal, aber auch Männer, die latexhaltige Kondome benutzen, können eine Latex-Allergie entwickeln. Wissenschaftler schätzen, dass in Deutschland schon mehr als zwei Millionen Menschen von einer Allergie gegen Latex betroffen sind. Worauf sollten Sie achten, wenn Sie empfindlich auf Latex reagieren?

2 min Lesezeit
Haben Sie eine Allergie gegen Latex?

Haben Sie eine Allergie gegen Latex?

Lesezeit: 2 Minuten

Latex war ursprünglich ein Naturprodukt, es stammt aus dem Milchsaft des Kautschukbaumes. Das natürliche Material wird auch „Naturlatex“ genannt. Heute wird Latex überwiegend synthetisch hergestellt. Oft wird Latex auch als „Gummi“ bezeichnet. Nur auf wenigen Produkten findet der Verbraucher den Hinweis, dass sie Latex enthalten.

Welche Produkte können Latex enthalten?

  • Kondome
  • Einmalhandschuhe
  • OP-Handschuhe
  • Spül- und Gartenhandschuhe
  • Luftballons
  • Gummibänder
  • elastische Textilien und Schuhe
  • Autoreifen

Welche Symptome treten bei einer Latex-Allergie auf?

  • juckende und gerötete Haut
  • Quaddelbildung
  • juckende und laufende Nase
  • tränende Augen
  • Husten

Besonders betroffen von der Latex-Allergie ist das medizinische Fachpersonal

Ärzte, Krankenschwestern, Laborangestellte und das Pflegepersonal in Alten- und Pflegeheimen müssen aufgrund ihres Berufes regelmäßig Handschuhe tragen. Mittlerweile tragen aber auch Verkäuferinnen und Verkäufer an Wurst- und Fleischtheken oder auch in Bäckereien Einmalhandschuhe. Auch in Gärtnereien und Blumengeschäften werden latexhaltige Handschuhe verwendet.

Falls Sie zu den genannten Berufsgruppen gehören, sollten Sie möglichst latexfreie Handschuhe tragen. Viele Personen entwickeln erst im Laufe der Zeit eine Allergie gegen Latex.

Was sollten Sie beachten, wenn Sie allergisch auf Latex reagieren?

Männer reagieren oft auf latexhaltige Kondome allergisch. Wenn Sie zu diesen Personen gehören, sollten Sie auf jeden Fall nur noch latexfreie Kondome benutzen. Denken Sie auch an Ihre Partnerin, sie könnte gegen Ihr latexhaltiges Kondom allergisch sein.

Sollten Sie feststellen, dass Sie Ihre Handschuhe nicht vertragen und allergisch darauf reagieren, müssen Sie auf andere Handschuh-Materialien ausweichen. Besonders hautfreundlich ist das Material „Nitril“, das schon in vielen Einmalhandschuhen verwendet wird.

Tipp: Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass auf der Verpackung der Handschuhe „Latex frei“ und „Puder frei“ angegeben wurde, denn viele Menschen reagieren nicht nur auf Latex, sondern auch auf das verwendete Puder in den Handschuhen allergisch.

Wenn Sie eine Latex-Allergie haben, sollten Sie keine Gummibäume oder Ficusbäume in Ihrer Wohnung haben, denn Latex-Allergiker reagieren oftmals auch auf diese Pflanzen allergisch.

Bildnachweis: Angela Schmidt /stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: