Lebensberatung Praxistipps

Gute Tischmanieren gleich gute Kinderstube?

Lesezeit: < 1 Minute Tischmanieren, das Beherrschen der Tischkultur, gelten auch heutzutage noch als Beweis für ein gutes Elternhaus. Firmen testen gern, wie parkettsicher künftige Mitarbeiter sind, indem sie die Kandidaten zu einem Mittag- oder Abendessen in der gehobenen Gastronomie einladen.

< 1 min Lesezeit

Gute Tischmanieren gleich gute Kinderstube?

Lesezeit: < 1 Minute
Dann werden die Tischmanieren ebenso beobachtet wie das generelle Verhalten, beispielsweise die Fähigkeit zum Smalltalk oder wie sich der Umgang mit dem Restaurantpersonal gestaltet.

Ein typisches Fettnäpfchen ist es, nicht mit dem Essen warten zu können, bis der Gastgeber dazu auffordert zu beginnen: Ihm gebürt die Regie. Weiterhin sollte niemand ohne zu probieren zum Salz- oder Pfefferstreuer greifen, das ist für den Koch oder Gastgeber sehr beleidigend.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: