Gesundheit Praxistipps

Gute Kohlenhydrate als Energielieferanten

Lesezeit: 2 Minuten Gute Kohlenhydrate finden sich vor Allem in Lebensmitteln, die einen hohen Stärkeanteil aufweisen. Stärke besteht aus mehreren Einfachzucker-Molekülen, die zunächst im Magen und Darm zerlegt und verdaut werden müssen, bevor sie ins Blut und in den Stoffwechsel des Körpers gelangen.

2 min Lesezeit
Gute Kohlenhydrate als Energielieferanten

Gute Kohlenhydrate als Energielieferanten

Lesezeit: 2 Minuten

Welche Lebensmittel enthalten „gute“ Kohlenhydrate?

Beispielsweise besitzen Brot, Kartoffeln, Reis und Nudeln ausreichend Stärke, die für einen langsamen, aber dennoch stetigen Anstieg des Blutzuckerspiegels sorgen, welcher gleichmäßig hoch bleibt und wir daher für längere Zeit keinen Hunger verspüren.

Kartoffeln: Kartoffeln sind ein guter Energielieferant und können vom Körper gut verdaut werden. Da Kartoffeln circa 15% Stärke enthalten, machen sie uns lange satt. Kartoffeln enthalten außerdem wertvolle Spurenelemente und Mineralstoffe.

Brauner Reis: Reis in brauner Form ist ein gesundes Grundnahrungsmittel, welches satt macht, entschlackend und auch entwässernd wirkt. Brauner Reis enthält zudem wichtige Aminosäuren und wertvolle Vitamine.

Hafer- und Vollkorn-Getreide: Hafer- und Vollkornprodukte liefern unserem Körper vor Allem am Morgen die Energie, die wir über den Tag benötigen. Sie runden eine wertvolle Mahlzeit perfekt ab, ohne dabei einen enormen Blutzuckeranstieg zu bewirken.

Vollkornbrot: Vollkornbrot enthält neben zahlreichen guten Kohlenhydraten auch jede Menge Ballaststoffe. Diese Ballaststoffe sorgen für eine bessere Verdauung. Die Ballaststoffe setzen die Kohlenhydrate während des Verdauungsprozesses frei, bevor diese aus dem Darm ins Blut gelangen. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel langsam und gleichmäßig an.

Ballaststoffe allein geben uns zwar keine Energie, sie haben aber die Grundaufgabe unseren Magen für längere Zeit zu füllen und uns davor zu schützen, zu viel zu essen. Mit Vollkornbrot nehmen Sie auch noch viele andere Vitalstoffe zu sich.

Vollkornnudeln: Vollkornpasta macht nicht nur lange satt, sonder kurbelt auch unseren Verdauungstrakt an und fördert unseren Stoffwechsel. Vollkornnudeln sollte daher Weizen- und Eiernudeln vorgezogen werden.

Sojaprodukte: Soja in jeglicher Form ist kohlenhydratreich und gesund. Daher eignen sich Sojaprodukte besonders für Vegetarier, da sie im Allgemeinen gute Fleisch-Ersatzprodukte darstellen. Immer mehr Vegetarier essen „Sojaschnitzel“ und „Soja-Hackfleisch“.

Hülsenfrüchte: Hülsenfrüchte, wie beispielsweise Bohnen, enthalten gute Kohlenhydrate, die allerdings nur gesund sind, wenn man sich  nicht oft von Süßem oder Ungesundem ernährt! Ansonsten kann es zu unangenehmen Bauschmerzen und Blähungen kommen.

Gemüse: Gemüse ist im Allgemeinen Grundbestandteil einer gesunden, ausgewogenen Ernährung. Alle Gemüsesorten enthalten wenige Kohlenhydrate und lassen unseren Blutzuckerspiegel und Insulinwert nur stetig steigen. Dafür sorgen die besonders langkettigen Kohlenhydrate, die im Gemüse enthalten sind. Sie minimieren die Fettspeicherung unseres Körpers und sättigen uns für längere Zeit.

Dieser Effekt wird verstärkt, wenn man Gemüse in Kombination mit Olivenöl oder Sonnenblumenöl isst, da fettlösliche Nährstoffe noch besser aufgenommen und verdaut werden können. Alle Gemüsesorten beinhalten zusätzlich wichtige Mineralien, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, die optimal für unseren Körper sind, um fit und gesund zu bleiben.

Obst: Die meisten Früchte enthalten besonders schnelle Kohlenhydrate, sowie viele wertvolle Vitamine und Mineralien. Zwei Portionen Obst reichen über den Tag verteilt aus, um unseren Stoffwechsel anzukurbeln und uns mehr Energie zu schenken.

Bildnachweis: bit24 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: