Computer Praxistipps

Größe des Arbeitsspeichers – was sollten Sie beachten

Lesezeit: 2 Minuten Der Arbeitsspeicher ist eines der wesentlichsten Bausteine in modernen PCs. Er beeinflusst in großem Maße die Geschwindigkeit und die Rechenleistung. Wenn Sie Ihren bestehenden PC aufrüsten wollen oder einen neuen PC zusammenbasteln, sollten Sie sich einige Gedanken über die Größe des Arbeitsspeichers machen.

2 min Lesezeit

Größe des Arbeitsspeichers – was sollten Sie beachten

Lesezeit: 2 Minuten

Was ist der Arbeitsspeicher?

Für den Arbeitsspeicher gibt es viele andere Bezeichnungen:

  • Hauptspeicher
  • RAM-Speicher
  • Kurzspeicher

Als Arbeitsspeicher wird der Speicherplatz bezeichnet, der die aktuell laufenden Programme oder Programmteile und die im Hintergrund benötigten Daten enthält. Er ist eine wesentliche Komponente der Zentraleinheit im Computer, und weil der Prozessor oder der Chipsatz ein wichtiger Bestandteil ist, beeinflusst dieser unmittelbar die Geschwindigkeit des ganzen Systems. 

Auf diesen RAM wird ständig zugegriffen, zum Beispiel vom Prozessor direkt. Darum ist die Zugriffsgeschwindigkeit oder die Datenübertragungsrate, sprich die Taktfrequenz sehr entscheidend, aber auch die Speichergröße ist enorm wichtig. Die Größe des Arbeitsspeichers ist ebenso wichtig, denn dieser muss ausreichend Platz für die zu speichernden Daten aufweisen. Gerade bei neuen und modernen Hochleistungsrechnern kommt da eine Menge an Datenfluss zustande.

Welche Größe sollte der Arbeitsspeicher haben?

Die Größe des Arbeitsspeichers hängt von der Verwendung des Computers ab. Wird dieser nur zur Verarbeitung von Word- oder Exceldokumenten verwendet und gelegentlich für den Gebrauch im Internet genutzt, dann muss dieser RAM-Speicher nicht so groß ausfallen. Es reichen bei dieser Nutzung schon 1 GB-RAM vollkommen aus.

Wird dagegen der PC für hochauflösende Spiele oder Grafikanwendungen verwendet, dann muss der Kurzspeicher schon sehr viel größer sein. Hier sollten es mindestens 4 GB-RAM, besser noch 8 GB und mehr sein. Ansonsten kann es sehr schnell sein, dass die Programme stockend laufen oder ruckeln.

Selbstverständlich ist bei Grafikanwendungen immer auch der Bezug zur Grafikkarte herzustellen, denn kein großer Arbeitsspeicher ersetzt eine hochwertige Grafikkarte.

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des "Main Store" ist immer die Betrachtung im gesamten PC-System. Deshalb sollte der Arbeitsspeicher immer auf das System abgestimmt sein, im Zweifelsfall sollte dieser eher größer gewählt werden. Die Preise der RAM-Speicher sind tages- und marktabhängig und variieren sehr stark. Ältere Speicher mit weniger Speicherplatz sind schon recht günstig (unter 20 Euro) zu haben, dagegen werden neue DDR3-RAM mit 64 GB aktuell (08/2015) für etwa 500 Euro gehandelt. Ein Preisvergleich ist vor dem Kauf absolut erforderlich und notwendig.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: