Homöopathie Praxistipps

Grippe mit Gliederschmerzen homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Bei vielen Menschen geht ein grippaler Infekt oder eine Grippe mit heftigen Gliederschmerzen einher. Um diese Form der Grippe zu behandeln, kommen verschiedene homöopathische Grippemittel infrage. Lesen Sie hier, welche Mittel angezeigt sind und anhand von welchen Modalitäten sie gut zu unterscheiden sind.

2 min Lesezeit
Grippe mit Gliederschmerzen homöopathisch behandeln

Grippe mit Gliederschmerzen homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Grippe mit Gliederschmerzen homöopathisch mit Rhus toxicodendron behandeln

Das homöopathische Mittel Rhus toxicodendron ist angezeigt, wenn eine Grippe durch Kälte und Nässe ausgelöst worden ist. Häufig tritt ein grippaler Infekt infolge von körperlicher Anstrengung in kalter Luft auf, wenn der Betroffene geschwitzt hat und sich dann durch den Aufenthalt in der kalten Luft zu stark abgekühlt hat. Die Symptome, die auf Rhus toxicodendron als angezeigtes Mittel hinweisen sind:

  • starke Unruhe
  • Bewegung und Wärme bessern alle Beschwerden
  • Schüttelfrost und Fieber
  • belegte Zunge
  • Fieberbläschen
  • Gefühl von Steifheit und Zerschlagenheit
  • heftige Gliederschmerzen, besonders die Muskeln schmerzen

Grippe mit Gliederschmerzen mit Eupatorium perfoliatium behandeln

Das homöopathische Mittel Eupatorium perfoliatum kommt besonders dann zum Einsatz, wenn zu den Grippesymptomen heftige Kopfschmerzen und ein starker Druck auf den Augen hinzukommen. Folgende Symptome weisen auf das homöopathische Mittel Eupatorium perfoliatum hin:

  • Gefühl wie zerschlagen, besonders in den Knochen
  • Druck auf den Augenhöhlen, von innen nach außen
  • berstende, pochende Kopfschmerzen
  • Husten
  • Übelkeit und Erbrechen

Grippalen Infekt mit Gliederschmerzen mit Arnika homöopathisch behandeln

Arnica montana ist in erster Linie als homöopathisches Verletzungsmittel bekannt. Es kommt aber auch bei der Behandlung von grippalen Infekten mit Gliederschmerzen zur Anwendung. Arnica wird dann bei Grippe eingesetzt, wenn folgende Symptome auftreten:

  • der Körper fühlt sich wund an oder wie verprügelt
  • das Gesicht ist heiß und rot
  • starke Unruhe drängt zu Bewegung, obwohl diese verschlechtert
  • das Bett erscheint zu hart
  • Erkrankte meinen sie seien gesund und wollen nicht zuhause bleiben

Fazit

Die Homöopathie hält einige Mittel für die Behandlung von grippalen Infekten mit Gliederschmerzen bereit. Je nachdem, wie sich die Gliederschmerzen genau anfühlen und welche anderen Beschwerden auftreten, kommen unterschiedliche homöopathische Mittel zur Anwendung. Besonders häufig werden Rhus toxicodendron, Eupatorium perfoliatum und Arnica montana für die homöopathische Behandlung von Gliederschmerzen bei Grippe eingesetzt.

Weitere Informationen zum Thema Grippe homöopathisch behandeln und Erkältung finden Sie hier:

Bildnachweis: Mike Fouque / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...