Computer Praxistipps

Gratis-Apps für Android: So sparen Sie über 100 Euro pro Monat

Lesezeit: 2 Minuten Egal, ob Smartphone oder Tablet-PC, Android-Hardware ihren Preis. Nach der Anschaffung kommen dann noch die Kosten für Apps hinzu. Mit den richtigen Tools können Sie hier aber sparen, denn viele der Programme und Spiele werden zeitlich befristet kostenlos angeboten. Wie Sie diese Schnäppchen aufspüren und so problemlos über 100 Euro im Monat sparen, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Autor:

Gratis-Apps für Android: So sparen Sie über 100 Euro pro Monat

Lesezeit: 2 Minuten

Nach dem Kauf eines Smartphones oder Tablet-PCs mit Googles Betriebssystem Android führt der erste Weg nach der Einrichtung meist zu Google Play. Hier bietet das Unternehmen Ihnen 100.000de verlockende Anwendungen und Spiele an. Und auch wenn die Preise für die kleinen Programme häufig unter einem Euro liegen, kommt mit der Zeit eine stattliche Summe beim Einkauf zusammen.

Entlasten können Sie die Online-Ausgaben, indem Sie die Gratis-Angebote wahrnehmen, die täglich für die verschiedensten Apps vorhanden sind. So füllt sich der Speicher Ihres Android-Smartphones ohne Reue schnell mit spannenden Games und tollen Anwendungen.

So finden Sie die Gratis-Apps bei Google Android

Um kostenlose Apps aufzuspüren können Sie natürlich täglich Google Play durchstöbern. Das wäre allerdings recht zeitraubend. Glücklicherweise gibt es einige praktische Apps, die aktuelle Gratis-Angebote aufstöbern und übersichtlich für Sie zusammenstellen. Hier einige praktische Beispiele:

App des Tages: Wie der Name verspricht wird Ihnen hier jeden Tag eine einzelne App angeboten, die für 24 Stunden kostenlos bei Google Play zu haben ist.

AppGratis – App-Schnäppchen: Hier gibt es im 24-Stunden-Takt Gratis-Anwendungen oder Apps, die für einen bestimmten Zeitraum kostenlos oder um bis zu 90 Prozent reduziert angeboten werden.

Amazon App-Shop: Der Amazon App-Shop zählt zu den Alternativen zu Google Play. Sie benötigen ein Amazon-Konto, um die APK-Datei für die Installation auf dem Smartphone herunterzuladen. Wichtig ist, dass Sie vor der Installation in den Einstellungen unter „Sicherheit“ einen Haken bei "Unbekannte Quellen" setzen. Eine App gibt es hier pro Tag gratis.

Darauf müssen Sie bei der Auswahl der Gratis-Apps achten

Auch wenn viele Apps auf den ersten Blick den Eindruck machen, dass Sie gratis zu haben sind, sollten Sie bei der Auswahl aufmerksam sein. Denn zahlreiche scheinbar kostenlose Apps bringen versteckte Einkaufsmöglichkeiten mit. Die werden als In-App-Käufe bezeichnet. In der Praxis heißt das, dass Sie eine App umsonst bekommen und auch nutzen können. Allerdings werden Ihnen dabei Erweiterungen angeboten, die Sie, aus der App heraus, kaufen können.

Dabei handelt es sich beispielsweise um Gegenstände, die Ihnen helfen, in einem Spiel schneller voran zu kommen oder Fotofilter, die eine Bildbearbeitung erweitern, die Sie eigentlich gratis heruntergeladen haben. Achten Sie daher darauf, ob "kostenlose" Apps versteckte Kosten durch In-App-Käufe enthalten. Besonders dann, wenn Sie das Smartphone oder den Tablet-PC von Kindern mit den Programmen ausrüsten ist Vorsicht geboten.

Immerhin hat Google bereits reagiert und erlaubt die Kennzeichnung als "gratis" oder "kostenlos" nur noch dann, wenn eine App keine In-App-Käufe enthält. Der eigentliche Hinweis auf In-App-Angebote ist aber nur recht klein in der Detailansicht zu einer Anwendung oder einem Spiel zu finden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: