Computer Praxistipps

Google-Tricks & -Gimmicks – Insiderwissen über die Suchmaschine

Lesezeit: 2 Minuten Sie kennen Google als seriöse Suchmaschine. Doch das ist nur eine oberflächliche Sichtweise, denn in Wahrheit sind viele Google-Entwickler offenbar "gut drauf" und es verbergen sich eine Vielzahl von Besonderheiten und Absurditäten in der führenden Internet-Suchmaschine. Im Folgenden erhalten Sie Google-Gimmicks, die zwischen nützlich und Nonsens liegen.

2 min Lesezeit

Google-Tricks & -Gimmicks – Insiderwissen über die Suchmaschine

Lesezeit: 2 Minuten

Die Suchmaschine Google dominiert die Suche im Internet. Doch Suchen und Finden ist beileibe nicht alles, was Google kann. Mit etwas Knowhow kommen Sie ganz einfach an viele nützliche Zusatzfunktionen. Aber auch Unterhaltungswert bringt Google mit, wie manche der folgenden Beispiele zeigen.

Anmerken möchte ich noch, dass die folgende Aufzählung von "Google-Gimmicks" weder vollständig noch objektiv ist. Es gibt noch weitere Gimmicks, und es kann als sicher angenommen werden, dass auch zukünftig die Google-Programmierer noch Kraft für höheren Blödsinn haben werden. Viel Vergnügen bei den folgenden "Google-Gimmicks":

Zerg Rush

Ablenkung erwünscht? Geht ganz schnell mit "Zerg Rush." Um das Minispiel zu starten, tippen Sie einfach in die Suchzeile "zerg rush" ein, schon stürmen lauter "O" über den Bildschirm, die die Suchergebnisse "auffressen." Visieren Sie die O mit Ihrem Mauscursor an und pulverisieren sie per Doppelklick. Wer sich vor dem Spiel in sein Google+ einwählt, kann seinen HighScore mit dem Button "Share Score" auch direkt im Netzwerk mitteilen.

Wettervorhersage

Was diverse Wetter-Portale im Netz können, kann Google schon lange. Wenn Sie die Wettervorhersage für eine bestimmte Stadt wissen möchte, tippen Sie einfach "wetter:" gefolgt vom Namen einer Stadt ein, zum Beispiel "wetter:berlin." Google zeigt Ihnen die das aktuelle Wetter plus einer Wochenvorhersage an. Mit den Schaltflächen "Temperatur", "Niederschlag" und "Wind" können Sie die Anzeige auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

Taschenrechner

Wenn Sie in das Suchfeld "taschenrechner" eintippen, stellt Google Ihnen einen Rechner mit den Grundrechenarten sowie einigen höheren mathematischen Funktionen zur Verfügung. Die Bedienung ist per linker Maustaste vorzunehmen. Wenn Sie mal eben eine einfache Berechnung wie "17 x 9 x 1902" vornehmen möchten, können Sie die Zeichenfolge auch direkt in das Google-Suchfeld eintippen.

Einheitenumrechner

Sie möchten wissen, wie viel 100 Euro in Dollar wert sind? Kein Problem, auch das weiß Google. Tippen Sie beispielsweise ein "100 euro in dollar", und Sie erhalten die Antwort, auch "100 liter in gallonen" funktioniert. Der Google-Einheitenumrechner kann zurzeit zwischen den gängigen Einheiten für die folgenden Größen umrechnen: Geschwindigkeit, Temperatur, Länge, Masse, Rauminhalt, Flächeninhalt, Kraftstoffverbrauch, Zeit und digitaler Speicherplatz.

Sonnenaufgang

Wenn Sie wissen möchten, wann am Heimatort heute der Sonnenauf- und untergang ist, können Sie das ebenfalls direkt in der Suchzeile formulieren: Tippen Sie beispielsweise "sonnenuntergang bonn" ein.

Ortszeit

Sie möchten aus dem Ausland zu Hause anrufen oder in Ihrem multinational operierenden Konzern einen Kollegen in Übersee sprechen? Da kann man bei 24 Zeitzonen schon mal bezüglich der Ortszeit ins Grübeln kommen. Aber Google hilft, tippen Sie beispielsweise "zeit timbuktu" ein.

Google-Mirror "elgoog"

Wenn man bei Google in der Eingabezeile Google rückwärts schreibt, also: "elgoog", erhalten Sie eine Auswahl von Easter-Eggs, darunter "Google Gravity", "Mirror", Online-Gitarre inklusive Aufnahmefunktion sowie kleine Spiele. In eine ähnliche Fun-Kategorie zählt es, wenn Sie in die Suchzeile "do a barell roll" oder "tilt" eintippen.

Begriffsdefinitionen

Gelegentlich möchte man ein Begriff oder ein Fremdwort mal wasserdicht erklärt haben, und mit Google zur Hand, ist das auch kein Problem, denn die Suchmaschine liefert zu vielen Begriffen eine Definition. Tippen Sie dazu "definiere:" und den Begriff ein, beispielsweise "definiere:abseitsregel."

Beatbox

Der Google-Übersetzer ist ja schon für sich praktisch, wenig bekannt ist, dass er zudem auch musikalisch ist. Öffnen Sie den Google-Übersetzer und kopieren über die Zwischenablage beispielsweise folgende Zeichenkette in das Textfenster "pv zk bschk pv zk pv bschk zk pv zk bschk pv zk pv bschk zk bschk pv bschk bschk pv kkkkkkkkkk bschk."

Nun klicken Sie unten rechts im Eingabefeld auf das Lautsprecher-Symbol, das Ihnen beim Mouseover "Beatbox" meldet. Warum bei dieser Zeichenkette "Tschechisch erkannt" gemeldet wird, wenn Sie auf "Sprache erkennen" klicken, ist aber ein noch ungeklärtes Google-Geheimnis.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: