Lebensberatung Praxistipps

Google Street View: Widerspruch einlegen ist möglich

Lesezeit: 2 Minuten Gegen Google Street View Widerspruch einlegen ist ohne größeren Aufwand möglich. Immer mehr Menschen wollen sich, ihre Immobilien und Autos nicht einfach so fotografiert und mit allen Details für alle im Internet sichtbar wissen. Das müssen Sie zu Google Street View wissen, und so legen Sie Widerspruch ein.

2 min Lesezeit

Google Street View: Widerspruch einlegen ist möglich

Lesezeit: 2 Minuten

Google Street View: Widerspruch stoppt Foto-Fahrzeuge
Mit Google Maps und Google Earth können nahezu alle Orte auf der Erde über hochauflösende Satellitenbilder aus der Vogelperspektive betrachtet werden. Google Street View ist eine Weiterführung dieses Ansatzes: Speziell ausgerüstete Fahrzeuge sind auf der ganzen Erde unterwegs, um alle Straßenzüge lückenlos abzufotografieren.

Bilder von sämtlichen Häusern, Vorgärten, geparkten und vorbeifahrenden Autos sowie sich dort aufhaltenden Menschen werden aufgenommen, zusammengesetzt und dann ins Internet gestellt. In Deutschland ist Google Street View angelaufen, wegen Widerspruch von zu vielen Seiten jedoch erst einmal auf Eis gelegt worden.

Eigentlich sollte Deutschland 2011 im Internet zu besichtigen sein. Allerdings erst, wenn alle Einsprüche von Einzelpersonen, Städten und Gemeinden gesichtet, bzw. berücksichtigt wurden. Eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag ist geplant. Bis ein ausgereiftes Verfahren entwickelt ist, schützen Sie Ihre Rechte am besten mit einem Einspruch per Musterbrief.

In Baden-Württemberg hat Google Street View wegen der Widersprüche das Abfotografieren vorerst eingestellt. Wo die Fahrzeuge wann unterwegs sein sollen, erfahren Sie auf der Street View-Internetseite.

Google Street View: Widerspruch aus Datenschutzgründen
Die Personen und Autokennzeichen auf den Bildern sollen unkenntlich gemacht werden, so der offizielle Tenor von Google Street View. Widerspruch regt sich, weil Identifizierungen immer noch möglich sind, allein schon an der Bekleidung, oder auch weil fehlerhafter oder nicht ausreichend unkenntlich gemacht wurde.

Jüngste Erfahrungen aus der Schweiz zeigen, dass sich in vielen Fällen feststellen ließ, wer sich zum Zeitpunkt der Aufnahme wo aufgehalten hat. Eine Zuordnung von Gebäuden zu Eigentümern und Bewohnern ist ohne größeren Aufwand möglich – Rückschlüsse auf persönliche Verhältnisse einbegriffen. Ob Straftäter die Bilder zum Ausspionieren lohnender Objekte nutzen oder nicht können wir nicht wissen – um gegen Google Street View Widerspruch einzulegen ist es allemal ein Grund.

Google Street View: Widerspruch einlegen – so geht’s
Wenn Sie gegen Google Street View Widerspruch einlegen wollen, d. h. gegen die Veröffentlichung der Bilder von Ihrer Immobilie, können Sie an Google Deutschland schreiben. Mustertexte für den Widerspruch finden Sie im Internet, zum Beispiel auf der Internetseite Braunschweig.de.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: