Gesundheit Praxistipps

Glutenfrei essen leicht gemacht

Lesezeit: 2 Minuten Glutenfreie Kost wird heute außer bei Zöliakie bei vielen weiteren Beschwerden empfohlen. Sich ohne Gluten zu ernähren ist leichter, als man zunächst vermuten mag. Viele Lebensmittel haben von Natur aus kein Klebereiweiß und das Angebot an Produkten, die als Ersatz dienen, ist inzwischen groß und sehr wohlschmeckend.

2 min Lesezeit
Glutenfrei essen leicht gemacht

Glutenfrei essen leicht gemacht

Lesezeit: 2 Minuten

Gluten besteht aus verschiedenen Eiweißstoffen, die vor allem in Weizen, Roggen, Gerste und anderen Getreiden enthalten sind. Es besitzt etliche Eigenschaften, die beim Backen und Kochen hilfreich sind. Gluten, auch Klebereiweiß genannt, macht einen Kuchenteig geschmeidig, hält Aromen fest, bindet Soßen und kann Flüssigkeiten verdicken. In Fertiggerichten wird es daher gern eingesetzt, um ein appetitliches Ergebnis zu erzielen.

Gluten-Unverträglichkeit oder -Überempfindlichkeit?

Bei etlichen Menschen kann Gluten jedoch je nach Empfindlichkeit heftige Beschwerden hervorrufen, die nicht immer gleich mit einer Unverträglichkeit, auch Zöliakie genannt, in Verbindung gebracht werden. Bauchschmerzen, Durchfall und Blähungen deuten noch am ehesten auf ein Nahrungsmittel hin, das nicht toleriert wird.

Aber wer denkt schon bei Knochenschmerzen, Osteoporose, Muskelschwäche und Nierenerkrankungen an eine Gluten-Unverträglichkeit? Weitere Symptome können sein: Gewichtsverlust, verminderte Libido, Appetitlosigkeit oder Heißhunger, Unfruchtbarkeit, Menstruationsbeschwerden, Gastritis, Depressionen und einiges mehr. Auch ein Vitamin- oder Mineralstoffmangel kann durch eine Gluten-Unverträglichkeit verursacht werden.

Beschwerden nach Gluten haltigen Lebensmitteln abklären lassen

Wenn Sie nach dem Essen von getreidehaltigen Lebensmitteln immer wieder auffallende Bauchprobleme bekommen oder unter anderen Symptomen leiden, die Sie sich nicht erklären können, sprechen Sie Ihren Arzt auf eine Überprüfung der Gluten-Verträglichkeit an. Dieses sollte zur Sicherheit nicht nur anhand eines einzigen Blut-Tests festgestellt werden, in dem man nach Antikörpern gegen das Enzym Transglutaminase sucht.

Um sicher zu gehen, sollte ebenfalls eine ambulante Magenspiegelung gemacht werden, bei der Gewebeproben aus der Dünndarmschleimhaut entnommen und untersucht werden.

Produkte ohne Gluten leicht erhältlich

Sollte sich herausstellen, dass Sie auf Gluten verzichten müssen, fragen Sie sich im ersten Moment sicher, was Sie überhaupt essen dürfen, denn in vielen Lebensmitteln ist Gluten enthalten. Vor allem auf Brot möchten die meisten nicht verzichten. Das müssen Sie auch nicht! Es gibt heute zahlreiche Produkte ohne Gluten, die trotzdem gut schmecken und in jedem gut sortierten Super- oder Drogeriemarkt erhältlich sind.

Apps für Menschen mit Zöliakie

Auf der Webseite der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft finden Sie umfangreiche Informationen, die Ihnen das Leben mit der Erkrankung deutlich leichter machen. Sie können sich z. B. eine App auf Ihr Smartphone laden, die Sie auch unterwegs mit den notwendigen, ständig überprüften Hinweisen versorgt. Die Datenbanken werden täglich aktualisiert.

Die App hilft Ihnen beim Einkaufen, indem Sie Ihnen Auskunft über Produkte gibt, ob diese für Sie geeignet sind oder nicht. Für einen Restaurantbesuch sind Fragen an den Koch formuliert, damit Sie Ihr Wunschgericht glutenfrei genießen können.

Glutenfrei essen auf Reisen

Wenn Sie auf Reisen essen gehen möchten, sind die notwendigen Bitten an die Bedienung auf Englisch, Französisch und Niederländisch formuliert, sodass Sie keine Probleme bekommen, auch wenn Sie die Sprache nicht beherrschen.

Die App ist kostenlos für iPhones im Apple Store und andere Smartphones im Google Play Store erhältlich. Auch von der AOK gibt es eine gratis App mit glutenfreien Rezepten. Über glutenfreie Produkte informieren Sie die Apps Querfood, Codecheck und Schär.

Bildnachweis: Rafael Ben-Ari / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: