Computer Praxistipps

GEZ-Gebühren: Zweitgerätebefreiung für beruflich genutzte Computer

Lesezeit: < 1 Minute Haben Sie einen beruflich genutzten Computer in Ihrem häuslichen Arbeitszimmer stehen, müssen Sie für diesen keine GEZ-Gebühren zahlen, vorausgesetzt Sie bezahlen bereits für andere Geräte in der selbigen Wohnung oder im selben Haus GEZ-Gebühren. Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Braunschweig gilt dies insbesondere auch, wenn das angemeldete Radio bzw. der angemeldete Fernseher privat und der Computer geschäftlich genutzt wird (VG Braunschweig, 15.07.2008, Aktenzeichen: 4 A 149/07).

< 1 min Lesezeit

GEZ-Gebühren: Zweitgerätebefreiung für beruflich genutzte Computer

Lesezeit: < 1 Minute

Computer zählen zu den sogenannten neuartigen Rundfunkempfangsgeräten. Für diese gilt generell eine sogenannte Zweitgerätebefreiung: Ist bereits also bereits ein Radio oder ein Fernseher angemeldet worden, müssen für den Computer keine weiteren GEZ-Gebühren entrichtet werden (§ 5 Abs. 3 Rundfunkgebührenstaatsvertrag). Achtung: Dies gilt nicht für meherere geschäftlich genutzte Radios oder Fernseher. Hier müssen die GEZ-Gebühren für jedes Gerät gezahlt werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: