Gesundheit Praxistipps

Gewichtszunahme während der Feiertage vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten Normalgewichtige, Übergewichtig und Abnehmwillige haben zu den Feiertagen ein gemeinsames Problem: Die Angst vor der Gewichtszunahme. Muss man aber - beispielsweise während des bevorstehenden Weihnachtsfestes - auf Genuss verzichten?

2 min Lesezeit
Gewichtszunahme während der Feiertage vermeiden

Gewichtszunahme während der Feiertage vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten

Nicht nur Übergewichtige befürchten, dass Feiertage zu einer Gewichtszunahme führen könnten. Man liest ja von Gewichtszunahmen von bis zu 2,5 Kilogramm. Die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage sind sicher besonders gefährlich. Plätzchen, Süßigkeiten und nicht zuletzt der Festtagsbraten blasen zum Angriff auf die schlanke Linie.

Ist die Gewichtszunahme während der Feiertage tatsächlich ein Problem?

Zunächst die gute Nachricht: Laut einer Studie kann man mit einer Gewichtszunahme von lediglich ca. 0,5 Kilogramm rechnen. Die etwas schlechtere Nachricht: Dieses halbe Kilo wird man angeblich so schnell nicht wieder los. Das mag stimmen, wenn man die für die Gewichtszunahmen verantwortlichen und während der Feiertage zusätzlich aufgenommenen Kalorien nicht während der folgenden Tage einspart oder verbraucht.

Sind Nahrungs- und Genussmittel für die Gewichtszunahme während der Feiertage verantwortlich?

Natürlich darf man sich zu den Feiertagen etwas gönnen. Die Weihnachtsgans oder Gerichte, die man nicht auf dem gewohnten persönlichen Speisplan findet.
Eine besondere Gefahr geht aber von den Genussmitteln aus. Plätzchen, Lebkuchen oder Schokoladenprodukte. Klein, lecker und wahre Kalorienbomben.

Wer die Gewichtszunahme vermeiden will, sollte einfach die Menge begrenzen, denn Genuss hat nichts mit Masse zu tun. Die Menge kann man begrenzen, indem man sich Zeit nimmt für den Genuss, langsam isst und gründlich kaut. Wer abnehmen will, sollte diesen Rat auch zwischen den Feiertagen beherzigen.

Weniger Bewegung verursacht die Gewichtszunahme

Übergewichtig wird man, wenn man mehr Energie (Kalorien) zuführt, als man verbraucht. Dies ist eine Tatsache. Energie verbraucht man über den Grundumsatz und den Leistungszuwachs, also über die körperliche Tätigkeit.

Wie sieht es während der Feiertage aus? Werktags arbeitet und bewegt man sich meist mehr, egal ob im Beruf oder im Haushalt. Feiertage sind somit auch Ruhetage. Dies bedeutet aber, dass man während der Feiertage auch weniger Energie verbraucht.

Man wird selbst dann zunehmen, wenn man seine gewohnte Kalorienaufnahme beibehält . Hier hilft nur Eines: Bewusst mehr bewegen. Die Feiertage zu einem längeren Spaziergang nutzen oder auch mal wieder auf den ungenutzten Heimtrainer steigen. Dies verhindert zuverlässig eine Gewichtszunahme.

Die Feiertage sind nicht schuld an der Gewichtszunahme

Die Gewichtszunahme findet nicht zwischen Weihnachten und Neujahr, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten statt. Wenn man diese Aussage akzeptiert, dann sollte eigentlich das Thema Gewichtszunahme während der Feiertage kein Problem mehr sein.

Genießen Sie also die Feiertage aus vollem Herzen und ohne schlechtes Gewissen. Nehmen Sie sich vor, im folgenden Jahr auf Ihr Gewicht zu achten. Ein verändertes Essverhalten und ausreichende Bewegung werden dann zu einer kontinuierlichen Gewichtsabnahme führen und Sie werden Ihr Wunschgewicht erreichen und langfristig halten. Dann werden Sie bereits zu den kommenden Osterfeiertagen nicht mehr über das Thema Gewichtszunahme nachdenken müssen.

Bildnachweis: Konstantin Yuganov / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: