Gesundheit Praxistipps

Gesundheit: Lassen Sie sich Ihr Leben nicht versalzen

Lesezeit: 2 Minuten Salz, so genanntes Natriumchlorid, nehmen Sie heute reichlich über die Nahrung zu sich. In Ihrem Körper zerfällt dieses Kochsalz dann in Natrium und Chlorid. Beide Mineralstoffe spielen eine wichtige Rolle für die Wasserversorgung Ihres Körpers. Zudem sind sie entscheidend für die Funktionen des Nervensystems, für Verdauung und den Aufbau der Knochen.

2 min Lesezeit

Gesundheit: Lassen Sie sich Ihr Leben nicht versalzen

Lesezeit: 2 Minuten
So positive Wirkungen die richtige Menge Natrium in Ihrem Körper auch auf Nerven und Knochen haben mag – allein kann dieser Vitalstoff das nicht schaffen. Natrium kann nur tätig werden, wenn im Körper sein Gegenspieler, das Kalium, vorhanden ist. Kalium ist von Natur aus in Ihren Zellen vorhanden und reguliert hier den Wasserhaushalt. Nehmen Sie zu viel Natrium zu sich, stören Sie nicht nur das sensible Gleichgewicht zwischen Natrium und Kalium. Sie bekommen durch das übermäßig aufgenommene Natrium Durst, trinken mehr und scheiden mit Ihrem vermehrten Urin dann auch Mineralstoffe, darunter zu viel Kalium, aus.
Dieser Kaliumverlust bleibt nicht ohne Folgen. Denn Sie brauchen den Mineralstoff nicht nur für den Zellhaushalt, er ist auch wichtig für die Weiterleitung von Nervenreizen im Herzmuskel oder für einen niedrigen Blutdruck. Zu viel Salz und die damit verbundene Kaliumausscheidung führen in Ihrem Körper letztendlich zu Symptomen wie Schleimhautaustrocknung und damit Infektanfälligkeit, stark schwankendem Gewicht, Müdigkeit, Muskelschwäche, geringer Ausdauer, Ödemen im Gewebe, hohem Blutdruck, Unruhe, Schwindel, Herzrhythmusstörungen, Herzrasen und hohem Puls.
In der Regel nehmen wir heute dreimal so viel Natrium wie Kalium zu uns. Dieses Risiko einer Versalzung gehen Sie nicht nur dann ein, wenn Sie Ihre Gerichte zu Hause ständig und reichlich nachsalzen. Schon wenn Sie außer Haus essen gehen, laufen Sie Gefahr, dass Ihre Natrium-Kalium-Balance empfindlich aus dem Gleichgewicht gerät. Es hat sich durchgesetzt, dass in Restaurants das Essen großzügig gesalzen wird. Verständlich, denn das Natrium aus dem Salz bindet das Wasser in den Zellen – Sie bekommen Durst und bestellen noch mehr zu trinken.
80 % des Salzes, das Sie jeden Tag zu sich nehmen, steckt allerdings in Industrie-Nahrung. Sie vermeiden also eine Übersalzung Ihres Körpers, wenn beim Einkaufen darauf achten, möglichst natürliche Lebensmittel einzukaufen. Denn diese enthalten viel mehr Kalium als Natrium. So enthält zum Beispiel eine Banane rund 440-mal so viel Kalium wie Natrium.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: