Gesundheit Praxistipps

Gesunde Ernährung: So holen Sie das Beste aus Ihrem Apfel

Lesezeit: 1 Minute Rotbackige Äpfel sind bekannt für Ihren Gehalt an Anthozyanen. Diese Farbpigmente in roten (und blauen) Früchten fangen freie Radikale und tragen damit dazu bei, dass Ihre Körperzellen nicht angegriffen und zerstört werden. Das bietet Ihnen Schutz vor Herzinfarkt und Krebs. Wählen Sie zum Beispiel einen Red Delicious, dann wirkt er sich vor allem auf Ihre Darm- und Lebergesundheit aus: Er reduziert Darmkrebszellen um 43 Prozent und Leberkrebszellen um 57 Prozent. Und das viele Vitamin C, das in jedem Apfel enthalten ist, stärkt Ihr Immunsystem, verhindert aber auch schädliche Oxidationsprozesse in Ihrem Körper.

1 min Lesezeit

Gesunde Ernährung: So holen Sie das Beste aus Ihrem Apfel

Lesezeit: 1 Minute
Die Sorten Braeburn oder Boskop dagegen haben den höchsten Vitamin-C-Gehalt. Der Kalziumgehalt ist bei allen Apfelsorten gleich hoch. Da es aber, wie schon gesagt, gerade beim Apfel auf die Zusammenwirkung aller Stoffe ankommt, möchte ich Ihnen keinen besonders empfehlen. Probieren Sie sich durch das rot-, gelb- und grünbackige Angebot, und stellen Sie sich Ihr persönliches Apfelsortiment zusammen mit den Sorten, die Ihnen am besten schmecken.
Tipp: Essen Sie gezielt "alte" Apfelsorten. Diese haben so schöne und ungewöhnliche Namen wie Purpurroter Cousinot, Schafsnase oder Schöner aus Herrenhut. Sie erhalten diese Sorten im Bioladen. Sie enthalten nicht nur die wertvollen Apfelinhaltsstoffe, sondern schmecken auch besonders gut.
Geriebener Apfel: Nicht nur bei Durchfall zu empfehlen
Kinder bekommen bei Durchfall geriebene Äpfel zu essen. Tipp: Das sollten Sie als Erwachsener auch öfter einmal auf Ihren Speiseplan setzen, auch wenn es nicht gerade appetitlich aussieht. Denn so können die Ballaststoffe Pektin und Zellulose, die im Apfel enthalten sind, erst richtig aktiv werden. Gerade Pektin macht sich dann im Darm nützlich, quillt dort auf und nimmt giftige Stoffe, Schlacken und auch Bakterien auf. Diese werden dann rasch dem Ausscheidungsprozess zugeführt. Geben Sie einen Spritzer Zitrone über den Apfel, wird er auch nicht so unansehnlich braun.
Mit Schale oder doch eher nackt?
Für viele Menschen entscheidet die persönliche Vorliebe, ob sie ihren Apfel schälen oder mit Schale verzehren. In puncto Gesundheit gewinnt ganz klar der Apfel mit Schale. Der Vitamin-C-Gehalt ist direkt unter der Schale 2,5- bis 6-mal so hoch wie im Innern der Frucht. Und auch den Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen erhöhen Sie durch die Schale.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: