Gesundheit Praxistipps

Gesunde Ernährung: Mit diesen 7 Tricks geht es ganz einfach

Lesezeit: 2 Minuten Gesunde Ernährung ist das A und O für einen fitten Körper und Geist und das persönliche Wohlbefinden. Viele Prozesse im Körper können über die Ernährung geregelt werden und mit ein paar Tipps und Tricks fällt es auch im Alltag nicht schwer, ausgewogen zu essen und zu trinken.

2 min Lesezeit
Gesunde Ernährung: Mit diesen 7 Tricks geht es ganz einfach

Gesunde Ernährung: Mit diesen 7 Tricks geht es ganz einfach

Lesezeit: 2 Minuten

Immer wieder wird gepredigt sich gesund zu ernähren und darauf zu achten, was man isst. Nicht jedem fällt das so leicht, gerade im Rahmen eines stressigen Jobs und mit wenig Zeit bleibt die gesunde Ernährung öfter mal auf der Strecke. Auch sind es ausgerechnet die fettigen, zuckerhaltigen und ungesunden Lebensmittel, die oft lecker schmecken und von denen nicht immer die Finger gelassen werden können.

Gesunde Ernährung bedeutet nicht zwingend Verzicht

Grundsätzlich geht es auch nicht darum sich selber alles zu verbieten und asketisch zu leben, sondern das richtige Maß zu finden. Um auch in einem stressigen Alltag auf eine gesunde Ernährung nicht verzichten zu müssen, gibt es 7 Tricks.

1. Wasser statt Limonade

Wer zu Wasser und Tee anstelle von Limonade und anderen zuckerhaltigen Getränken greift, der hat schon einen entscheidenden Schritt getan. Anstatt Kalorien über Getränke aufzunehmen, sollten Sie lieber Wasser trinken – dies ist der erste Schritt in ein gesünderes Leben, da weniger Zucker konsumiert wird.

2. Vollkorn statt Weißmehl

Toast und Brötchen können ganz einfach durch Vollkornbrot ersetzt werden und geben dem Körper so viel mehr Nährstoffe und machen länger und nachhaltiger satt. Auch Reis und Nudeln dürfen gerne in der Vollkornvariante gekauft werden, die enthaltenen Ballaststoffe sind gut für den Körper und schon ab 30 Gramm Ballaststoffen täglich sinkt das Risiko für verschiedene Krankheiten, die unter anderem durch eine falsche Ernährung verursacht werden können (z.B. Diabetes).

3. Weniger Salz und Zucker

Verzichten Sie doch mal auf den Zucker im Kaffee oder sparen Sie sich die extra Prise Salz auf dem Essen. Sie werden sich schnell an den Geschmack gewöhnen und tragen so zu einer gesunden Ernährung bei.

4. Schonende Zubereitung von Lebensmitteln

Anstatt zu frittieren oder heiß zu braten, sollten Lebensmittel möglichst schonend und bei niedrigen Temperaturen mit wenig Fett gegart werden. Dies erhält die Nährstoffe und den natürlichen Geschmack und beugt zudem schädlichen Verbindungen im Körper vor.

5. Auf Fertigprodukte verzichten

Auch wenn es so einfach scheint und der Griff ins Kühlregal so schnell gemacht ist – die meisten Fertigprodukte enthalten viele ungesunde Stoffe und sind daher im Rahmen einer gesunden Ernährung vom Speiseplan zu verbannen. Selber zu kochen, frische Zutaten zu verwenden und zu wissen, was im Essen drin ist, schmeckt nicht nur besser und ist gesünder, sondern gibt Ihnen beim Essen auch ein besseres Gefühl.

6. Gemeinsam Essen

Nicht nur was man isst, sondern auch wann und wie man es isst hat Auswirkungen auf die Gesundheit. So haben Studien gezeigt, dass insbesondere Kinder positiv darauf reagieren, wenn sie in Gesellschaft essen – das Risiko für Essstörungen wird geschmälert. Auch generell ist es besser für die Gesundheit mit Freunden oder der Familie zu essen, da das Essen dann mit einem guten Gefühl verzehrt wird.

7. Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag

Wer pro Tag fünf Portionen Obst und Gemüse genießt, der ist mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgt. Ob roh oder kurz gegart, ab und zu auch mal als Smoothie oder frisch gepresster Saft – Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe sind in Obst und Gemüse enthalten und helfen, freie Radikale zu bekämpfen.

Lesen Sie mehr zu gesunder Ernährung in diesem Artikel!

Bildnachweis: kab-vision / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: