Gesundheit Praxistipps

Gesund Abnehmen mit Salat?

Lesezeit: 2 Minuten Diese Aussagen kennen Sie sicherlich: Salat ist gesund. Er enthält Vitamine und Mineralstoffe. Salat ist gut für die Verdauung und schmecken tut er auch noch. Das sind einige Fakten. Aber hält Salat auch schlank?

2 min Lesezeit
Gesund Abnehmen mit Salat?

Gesund Abnehmen mit Salat?

Lesezeit: 2 Minuten

Manches rund um den Salat ist ein echter Dickmacher

Macht Salat schlank? Die Antwort lautet: ja und nein, denn es kommt darauf an, was Sie zum Salat Leckeres genießen. Nicht alles, was Sie am Salatbüffet finden, ist auch automatisch gut für die schlanke Linie. Im Gegenteil: So manches Grünzeug ist ein echter Dickmacher.

Achtung: Dickmacher Oliven

Aus Oliven wird Olivenöl gewonnen. Reines Fett. Klar, dass auch eine Menge davon in den ganzen Oliven steckt. 100 Gramm enthalten rund 150 Kalorien. Ähnlich ist es bei Avocados: 100 Gramm davon enthalten 200 Kalorien. Trotzdem sind Oliven, das Olivenöl und Avocados gesund und liefern viele ungesättigte Fettsäuren.

Tipp:

Wenn Sie sich also etwas Gutes tun und trotzdem kalorienbewusst essen möchten, greifen Sie hier zu: Rote Beete enthält wenig Kalorien, aber viele Ballaststoffe, Folsäure und gesundes Beta-Karotin (gut für die Augen und das Immunsystem). Oder greifen Sie zur Paprika : Die enthalten viel Flüssigkeit, dadurch wenig Kalorien, und ebenfalls Beta-Karotin.

Finger weg von Sahnedressings zum Salat

Beta-Karotin entfaltet seine volle Wirkung im Körper nur in Kombination mit Fett, mit gesunden Fetten natürlich. Und da, Sie ahnen es, sind wir beim Thema. Auf ein cremiges Sahnedressing sollten Sie verzichten, vor allem auf Fertigprodukte! Ein Esslöffel davon hat schon fast 200 Kalorien.

Tipp:

Viel besser und gesünder sind selbst gemachte Essig-Öl-Dressings. Würzen Sie mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern. Schmeckt gut und hat vor allem weit weniger Kalorien. Wenn Sie dennoch auf die cremige Note nicht verzichten wollen, verwenden Sie fettarmen Joghurt.

Gesunde Salat-Beilagen

Fisch und Fleisch sind gute Salat-Beilagen. Oder probieren Sie es doch mit magerer Hühnerbrust an Stelle von Schinken. Hühnerbrust ist weniger salzig (Salz lagert Wasser im Körper ein), hat weniger Fett, aber dafür mehr Eiweiß.

Verzichten Sie auf Weißbrot und Co zum Salat

Auch wenn es noch so gut schmeckt, verzichten Sie auf Croutons und Weißbrot (Baguette, Ciabatta oder Fladenbrot). Diese bestehen aus Weißmehl, das den Körper übersäuert und nur leere Kalorien liefert. Es sättigt nicht lange und trägt wenig zur gesunden Verdauung bei.

Tipp:

Nicht ganz kalorienarm, aber dafür viel gesünder sind Walnüsse, über den Salat gestreut. Lecker! Walnüsse liefern Omega-3-Fettsäuren. Die sind gut für die Haut und das Herz-Kreislauf-System. Wenn Sie Brot zum Salat mögen, verwenden Sie Vollkornbrot als Beilage.

Fazit:

Salat ist super gesund. Und wer mit Köpfchen isst, wird auch garantiert nicht dick.

Bildnachweis: Mara Zemgaliete / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: