Hobby & Freizeit Praxistipps

Gestalten Sie eine Collage oder ein Windlicht mit alten Kalenderblättern

Lesezeit: 3 Minuten Das Jahr geht zu Ende und unsere Wandkalender haben bald ausgedient. Vielleicht gehören Sie auch zu den Menschen, die die bunten Fotos zwar Monat für Monat abreißen, aber dennoch aufbewahren. Andernfalls können Sie im neuen Jahr beginnen. Vielleicht haben Sie aber auch einen Kalender mit Spiralbindung, bei dem die Blätter nur umgelegt werden und am Jahresende noch alle verfügbar bleiben.

3 min Lesezeit
Gestalten Sie eine Collage oder ein Windlicht mit alten Kalenderblättern

Gestalten Sie eine Collage oder ein Windlicht mit alten Kalenderblättern

Lesezeit: 3 Minuten

Viel zu schade sind die oft künstlerischen Landschaftsaufnahmen, Gartenbilder oder Reproduktionen, um einfach so ins Altpapier zu wandern. Verwenden Sie Ihre alten Kalenderblätter als Gestaltungsmaterial für eine Collage oder ein Windlicht. Ja sogar Seitenteile eines Regals lassen sich damit verschönern.

Mit etwas Phantasie zaubern Sie die schönsten Motive nach Ihren eigenen Vorstellungen. Auch abstrakte Phantasiegebilde können Sie schaffen. Dies bietet sich an, wenn Sie keine Landschaften, Blumen oder Tiere zur Verfügung haben, wenn also die Möglichkeit der Gestaltung des Motivs aus Teilen des Ursprungsbildes fehlt.

In diesem Fall können Sie Kleidungsstücke aus Personenfotos, Abbildungen von Gebrauchsgegenständen oder geometrische Gebilde ausschneiden. Auch einfarbiges Papier gibt in Kombination mit ausgeschnittenen Motivteilen eine gute Grundlage für das Gestalten der Collage.

Wollen Sie Atmosphäre schaffen, so achten Sie auf Vordergrund, Mittelteil und Hintergrund. Große Teile kommen in den Vordergrund, kleine in den Hintergrund. Je nachdem, was Sie mit einer Collage verschönern wollen, suchen Sie das Trägermaterial aus.

Beispiele:

Ein Obstkorb aus farbigem Karton (ähnlich wie ein Spankorb, nur aus Pappe) eignet sich hervorragend zur Aufbewahrung von allen möglichen Utensilien. Oftmals sind diese Körbe dunkelgrün. Ein hellblauer oder mittelblauer Himmel als Hintergrund der Collage hebt sich sehr gut ab. Die schwarzgrüne Silhouette einer Trauerweide neben einer Fischerkate gibt einen interessanten Kontrast zum Grundton des Obstkartons. Ein paar Blumen oder Sträucher im Vordergrund und an der Seite lockern das Bild auf und machen es lebendig. Ich bewahre in diesem Obstkorb allerhand Zubehör rund ums Briefeschreiben und Gestalten für besondere Anlässe auf. Bunte Umschläge, Sticker, Adressaufkleber, Briefmarkenheftchen, Klappkarten. So habe ich immer alles griffbereit, wenn wieder ein Anlass herannaht.

Collage hinter Glas

Haben Sie einen ausgedienten Kühlschrank und die Glasplatte ist noch heil? Sie lässt sich wunderbar als Abdeckung Ihrer Collage einsetzen. Schneiden Sie ein Stück Tonkarton in der Größe der Glasplatte zu. Sehr gut eignet sich blau, falls Sie ein Landschaftsbild gestalten wollen. Soll es ein Blumenbild werden, so sollte sich der Farbton des Tonkartons in ein bis zwei Blumen wieder finden. Dadurch bekommen Sie Harmonie ins Bild. Dagegen verschafft schwarzer Hintergrund Ihrem Werk eine edle Wirkung.

Ihre Motivteile kleben Sie mit einem Klebestift auf dem Untergrund fest. Der Klebestift vermeidet Wellenbildung im Kalenderpapier. Haben Sie nur flüssigen Kleber zur Hand, tragen Sie ihn sehr dünn auf, möglichst nur an den Rändern. Einige Punkte reichen aus. Decken Sie das fertige Bild mit der Glasplatte ab. Das geriffelte Glas erzeugt einen sehr interessanten, plastischen Effekt, besonders bei Lichteinfall.

Sie bekommen einen schönen Untersetzer, der gleichzeitig eine triste Schrankfläche verschönert. Auch für die Fensterbank eignet er sich recht gut. Auf die gleiche Weise können Sie auch eine Collage herstellen, die sie anschließend einrahmen wollen oder mit einem rahmenlosen Bildhalter hinter Glas bringen. Diese Variante ist auch eine schöne Geschenkidee.

Pralinenschachtel

Pralinenschachteln in Herzform in verschiedenen Größen geben einen anspruchsvollen Untergrund für eine Collage aus Phantasiegebilden. Da Sie nur begrenzten Platz zur Verfügung haben, sollten Sie kleine Motivteile verwenden. Hier lohnt es sich, wenn Sie Ihre Vorstellungen ein wenig auf dem Untergrund skizzieren, beispielsweise verschiedene Ornamente oder ein Mandala. Die Skizze dient lediglich als grobe Orientierung. Ihre Motivteile passen Sie dann in die Skizze ein. Es entsteht ein interessantes Gebilde. Solche Geschenkschachteln eigenen sich zur Aufbewahrung von Fotos, Gitarrenplättchen, kleinen Motiven, Modeschmuck. Diese Gestaltungsart fördert Ihre Phantasie und Kreativität.

Windlicht

Ein Windlicht erhalten Sie ganz schnell, wenn Sie ein Kalenderblatt zu einer Röhre formen und die Längsseiten übereinander kleben. Hierzu eignen sich Gartenbilder mit viel Blütenflor besonders gut. Die Datumsleiste dient dabei an der einen Seite als Untergrund zum Überkleben. Nun benötigen Sie noch ein Senfglas und ein Teelicht. Über das Senfglas mit dem Teelicht stülpen Sie die bunte Röhre.

Besitzen Sie einen Laminator? Dann können Sie das Bild laminieren. In diesem Fall sollten Sie die Datumsleiste zuvor entfernen. Die beiden Längsseiten werden mit Löchern versehen und zusammen geschnürt. Dieses Windlicht eignet sich auch für draußen und schmückt Ihren Tisch beim Grillfest oder der Gartenparty.

Bildnachweis: Karin & Uwe Annas / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: