Computer Praxistipps

Gesperrte TV- und Videodienste auch im Ausland sehen

Lesezeit: 2 Minuten Viele TV-Sendungen und Video-on-Demand-Dienste lassen sich auch über mobile Endgeräte, wie ein Notebook anschauen. Das ist besonders im Urlaub praktisch, wenn im Hotel kein deutsches Programm übertragen wird. Allerdings verweigern viele der Anbieter im Ausland den Dienst. Wie Sie dennoch Zugriff auf das laufende Programm, Filme, Serien und Co. bekommen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Autor:

Gesperrte TV- und Videodienste auch im Ausland sehen

Lesezeit: 2 Minuten

Wenn Sie sich in den Ferien aufhalten und auf Ihrem Notebook ein wenig Fernsehen schauen wollen, kann es sein, dass die in der Heimat vertrauten Dienste im Ausland die Wiedergabe des Programms verweigern. Der Hintergrund ist, dass das deutsche Programm und auch die Sendungen von Video-on-Demand-Anbietern im Ausland aufgrund der Rechte nicht übertragen werden. Damit der Bildschirm in Ihren Ferien nicht dunkel bleibt, können Sie aber zu einem kleinen Trick greifen, der Ihnen bei Zattoo und Co. auch im Ausland eine Wiedergabe des Programms ermöglicht.

Wieso funktioniert die Wiedergabe von Programmen im Ausland nicht?

Wenn Sie sich bei einem TV-Programm einloggen oder Filme und Serien von einem Video-on-Demand-Anbieter beziehen wollen, wird die Übertragung in der Regel über das Internet realisiert. Loggen Sie sich, beispielsweise in der Lobby des Hotels über das WLAN oder in Ihrem Hotelzimmer kabelgebunden ein, wird Ihnen für den Internetzugang eine eindeutige IP-Adresse zugewiesen. Ähnlich, wie bei einem Autokennzeichen ist Ihr Standort so genau zu lokalisieren. Befinden Sie sich nicht in Deutschland, sperren viele hiesige Anbieter die Wiedergabe, weil die Übertragungsrechte nur in der Ihrer Heimat gelten.

So schauen Sie deutsches Fernsehen und Video-on-Demand auch im Ausland

Damit Sie Ihre Lieblingssendungen auch in Ausland genießen können, müssen Sie einen kleinen Trick anwenden. Wie zuvor beschrieben, wird Ihr aktueller Standort Sie von den TV- und Video-on-Demand-Apps anhand Ihrer IP-Adresse identifiziert. Es ist aber sehr einfach, dem Anbieter eine deutsche IP-Adresse vorzugaukeln. Dazu verwenden Sie Tools, wie Cyberghost VPN. Die Software arbeitet nach einem sehr einfachen Prinzip: Auf der Oberfläche stellen Sie ein, aus welchem Land die IP-Adresse kommen soll, mit Sie im Internet surfen wollen. Danach stellen Sie über das Programm eine Verbindung zum Internet her. So lässt der Internetzugang in Spanien über eine deutsche IP-Adresse realisieren, so dass Sie deutsche Programme schauen können, die üblicherweise gesperrt wären. Die kostenlose Softwareversion von Cyberghost VPN reicht dabei völlig aus. Erst dann, wenn Sie die Anzahl der Länder erweitern möchten, über die Sie ins Internet gehen wollen und zeitlich total unbeschränkt über eine ausländische IP-Adresse surfen möchten, ist die Bezahlvariante des Tools erforderlich.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: