Gesundheit Praxistipps

Gerüchteküche: Stoppen Kohlenhydrate den Nachbrenneffekt?

Lesezeit: < 1 Minute Um kaum ein Thema im Sport ranken sich so viele Gerüchte und Halbwahrheiten, wie um die Fettverbrennung. Angeblich unterbindet die Aufnahme von Kohlenhydraten nach dem Sport die Fettverbrennung und stoppt den Nachbrenneffekt. Sollten Sie also auf Kohlenhydrate verzichten?

< 1 min Lesezeit

Gerüchteküche: Stoppen Kohlenhydrate den Nachbrenneffekt?

Lesezeit: < 1 Minute

Fakt ist, dass sich der Körper nach einer anstrengenden Belastung wieder erholen muss. Direkt im Anschluss an das Training bleibt der messbare Energieverbrauch gesteigert. Je nach Intensität der vorangegangenen Belastung kann dieser so genannte Nachbrenneffekt bis zu 24 Stunden oder länger anhalten. Die Fettverbrennung läuft in dieser Zeit auf Hochtouren.

Nachbrenneffekt ist unabhängig von Kohlenhydrataufnahme
Allerdings nur, wenn man direkt nach dem Sport auf Kohlenhydrate verzichte, so ein gängiges Gerücht. Schließlich verbrenne der Körper keine Fette, so lange Kohlenhydrate zugeführt werden. Das gehört allerdings ins Reich der Fitness-Mythen. Im Gegenteil, es ist sogar schlecht, wenn wir nach dem Sport nichts zu uns nehmen.

Umso schneller wir nach dem Sport einen Mix aus Kohlenhydraten und Proteinen aufnehmen, desto schneller beginnt auch die Regeneration. Die körpereigenen Kohlenhydratspeicher (Glykogen) in Muskeln und Leber müssen wieder aufgefüllt werden und der Körper benötigt Baumaterial für die geschädigte Muskulatur.

Nahrungsaufnahme nach dem Sport beschleunigt die Regeneration
Davon unbenommen ist der Nachbrenneffekt. Nach mäßiger Ausdauerbelastung ist bis zu 2 Stunden ein zusätzlicher Kalorienbedarf messbar, nach intensiven Intervallen sogar bis zu 24 Stunden. Der Körper beginnt direkt nach der Belastung damit, geschädigte Strukturen zu reparieren und schafft neue Reserven. Dafür benötigt er Energie.

Es ist also keine Frage, ob es zu einem Nachbrenneffekt kommt, sondern wie lange der Nachbrenneffekt anhält. Und das wiederum ist nicht abhängig von der Nahrungsaufnahme, sondern schlicht und einfach von der Intensität der Belastung. Wer aus Diätgründen nach dem Sport auf Nahrung verzichtet, verzögert damit also höchstens die Regeneration.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: