Haus & Garten Praxistipps

Gartengestaltung – Welcher Gartentyp sind Sie?

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie Ihren Garten gestalten möchten, stehen Ihnen unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten zur Auswahl. Doch bevor Sie losrennen und ein Gartencenter leer kaufen fragen Sie sich, welcher Gartentyp Sie sind. Beantworten Sie diese Frage und Ihnen wird die Gestaltungs- und Kaufentscheidung wesentlich leichter fallen.

2 min Lesezeit
Gartengestaltung – Welcher Gartentyp sind Sie?

Gartengestaltung – Welcher Gartentyp sind Sie?

Lesezeit: 2 Minuten

Der Bauerngarten für den naturverbundenen Gartenfreund

Sind Sie naturverbunden, lieben vielseitige und rustikale Formen? Dann ist vielleicht ein Bauerngarten der richtige Garten für Sie. Ein typischer Bauerngarten weist einen Mix aus üppiger Pflanzenpracht, Blütenstauden und Nutzpflanzen aus. Sprich, der Bauerngarten ist die perfekte Kombination aus Gartengenuss und Gartennutzen.

Zu einem Bauerngarten gehören unter anderem großzügig angelegte Blumenwiesen, einige Obstbäume, Blütenstauden, wie zum Beispiel Rittersporn, Lilien und Sonnenblumen, aber auch ein Holzzaun. Je nach Lage kann ein Bauerngarten ein Vorgarten eines alten Bauernhauses sein oder ein umzäuntes Stück Ackerland.

Der Kinder- und Familiengarten als privates Erholungsgebiet

Möchten Sie mit Ihrer Familie den Sommer gemeinsam genießen und mit Ihren Kindern viel rumtoben? Dann ist ein Kinder- und Familiengarten das perfekte Erholungsgebiet für Sie und Ihrer ganzen Familie. Bei der Gestaltung des Kinder- und Familiengartens sollte jeder auf seine Kosten kommen. Ein Platz zum Toben und Bolzen für die Kinder und ein Grillplatz für das abendliche Grillfest der Erwachsenen ist ein Muss.

Ein unempfindlicher Sport- und Spielrasen hält das Bolzen und Toben der Kinder sehr gut aus und, damit die Erwachsenen einige ungestörte Stunden verbringen können, sorgen Hecken, Stauden sowie dichte Sträucher für Lärm- und Sichtschutz. Tabu in einem Kinder- und Familiengarten sind giftige Pflanzen wie Kirschlorbeer, Efeu, Eisenhut oder der Rizinusbaum. Auch Rosen und Kakteen gehören nicht in einem Kinder- und Familiengarten.

Der Relax- und Wellnessgarten für besinnliche Stunden

Möchten Sie den Garten eher für besinnliche Stunden und zur Entspannung nutzen? In diesem Fall bietet sich ein Relax- und Wellnessgarten an. Hohe Hecken halten neugierige Blicke fern, sodass Sie ungestört ein Sonnenbad nehmen können. Bäume und Sträucher spenden Ihnen viel Schatten beim Relaxen.

Je nach Größe Ihres Gartens dient ein Swimmingpool oder ein Badeteich als Wellness-Oase. In einem Relax- und Wellnessgarten sollten Sie vorrangig Blumen mit sanften Farben und Pflanzen, die angenehm duften pflanzen. Lavendel beispielsweise versprüht einen wohltuenden Duft, der nicht nur beruhigend wirkt, sondern auch Schädlinge vom Garten fernhält.

Der Gemüse- und Kräutergarten für den Selbstversorger

Lieben Sie es, Gemüse und Kräuter selbst anzubauen, zu ernten und daraus leckere Mahlzeiten zuzubereiten? Dann ist ein Gemüse- und Kräutergarten genau das Richtige. Ob Zuckermais, Kohlrabi, Rettich oder Rotkohl, Rosmarin, Salbei oder Majoran, Sie können alles säen, ernten und selbst zubereiten. Wenn Sie keinen großen Garten haben, sondern eher einen kleinen Garten, dann bauen Sie nur das feine Gemüse, wie zum Beispiel Schnittsalat, Kohlrabi, Möhren sowie drei oder vier Sorten Ihrer Lieblingskräuter an.

Weitere Tipps zum Thema Haus & Garten finden Sie auf experto.de:

Bildnachweis: Robert Kneschke / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: