Haus & Garten Praxistipps

Gartenarbeiten im Herbst: Mit dieser Checkliste behalten Sie den Überblick

Lesezeit: < 1 Minute Die Nachbarn unterhalten sich bereits seit Tagen ausgiebig darüber, wie sie ihren "Garten winterfest machen". Das klingt bedeutend und nach viel Arbeit. Doch keine Sorge, im Oktober und November bleibt genügend Zeit für die wichtigsten Gartenarbeiten im Herbst. Diese Checkliste hilft Ihnen, an alles zu denken.

< 1 min Lesezeit

Gartenarbeiten im Herbst: Mit dieser Checkliste behalten Sie den Überblick

Lesezeit: < 1 Minute
  • Einjährige Sommerblüher entfernen
  • Rasen mähen, düngen und wenn nötig vertikutieren
    • Was heißt das? Lesen Sie mehr im Artikel "Rasenpflege im Herbst: Drei Schritte für den optimalen Winterschutz".
  • Rasenmäher säubern und wettergeschützt verräumen
  • Rosen: Verblühtes und Krankes abschneiden, abgefallene Blätter sorgfältig entfernen
    • Was ist genau zu tun? Lesen Sie mehr in dem Artikel "Rosen schneiden oder nicht? So helfen Sie Ihren Rosen durch den Winter."
  • Staudenbeete: Verblühtes abschneiden, wo nötig, eingezogene Blätter und Triebe entfernen, Unkraut jäten
  • Gemüsebeete säubern
  • Kompost umsetzen
    • Fertigen Kompost unter Umständen jetzt schon unter Sträucher verteilen (sonst im Frühjahr).
  • Wasserpumpen entleeren und am besten ausbauen (bei länger anhaltendem tiefen Frost können sie kaputt gehen)
  • Alle Gartengeräte säubern und wetterfest verräumen
  • Gartenmöbel wetterfest aufräumen
  • Laub zusammenrechen und kompostieren oder wegbringen
  • Winterharte Kübelpflanzen: Es empfiehlt sich, je nach Region die Töpfe mit Jute oder Lochfolie einzuwickeln, um sie so vor großem Frost zu schützen.
  • Alle anderen Kübelpflanzen: Je nach Sorte frostfrei in den Hausflur, Garage oder Keller räumen. Zurückschneiden.
  • Bäume und Sträucher überprüfen, ob sie Schneelast tragen können. Abgestorbene und kranke Äste entfernen.
  • Blumenkästen: Sommerblüher so lange wie möglich stehen lassen (bis zum ersten schärferen Frost), Kästen sorgfältig reinigen und verräumen oder auf Herbstbepflanzung umstellen, beziehungsweise weihnachtlich schmücken

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: