Haus & Garten Praxistipps

Gartenarbeit im Herbst: Rasenpflege – Drei Schritte für den optimalen Winterschutz

Lesezeit: < 1 Minute Im Herbst heißt Rasenpflege: Regelmäßig mähen, einmal vertikutieren und düngen. Mehr braucht es nicht, um die schönste Grünfläche in Ihrem Garten für den Winter vorzubereiten! Aber wie lange mähen, welchen Dünger verwenden und warum vertikutieren? Was heißt das alles überhaupt?

< 1 min Lesezeit
Gartenarbeit im Herbst: Rasenpflege - Drei Schritte für den optimalen Winterschutz

Gartenarbeit im Herbst: Rasenpflege – Drei Schritte für den optimalen Winterschutz

Lesezeit: < 1 Minute

Morgens beobachten wir den Nebel, hoffen auf Sonnenstrahlen, die es spätsommerlich warm werden lassen. Wir ahnen allmählich, was auf uns und unseren Garten im Winter zukommt: Stark wechselnde Temperaturen, Frost, Raureif, viel Wasser und Schnee. Angetauter Schnee lastet schwer auf den kleinen Rasenpflänzchen. Tauwasser und späte Fröste zerren an den Wurzeln. Da heißt es jetzt den Rasen vorbereiten, damit er es im Frühjahr leicht hat. Was tun?

Rasen mähen

Die Regel ist einfach: Solange der Rasen wächst sollte er auch gemäht werden. Das dauert je nach Witterung bis Mitte/Ende November. Eine Halmlänge von circa sechs Zentimetern ist optimal für den Winter.

Rasenpflege: Vertikutieren

Vertikutieren heißt belüften. Von September bis Mitte Oktober kann der Rasen noch vertikutiert werden, um Rasenfilz, Moos und kleinere Unkräuter zu entfernen und den Boden zu belüften. Das Gerät kann man sich ausleihen oder kaufen, bei kleineren Flächen gelingt es auch mit einem Eisenrechen. Geben Sie den Rasenpflänzchen bis zum Winter noch Zeit, sich zu erholen und die Lücken zu schließen. Dazu ist es sinnvoll unmittelbar nach dem Belüften auch zu düngen.

Rasen düngen

Die Herbstdüngung bewirkt Erstaunliches: Im Frühjahr steht der Rasen früher sattgrün da und die jungen Gräser treiben schnell und kräftig aus. Das liegt an dem hohen Kalianteil im Herbstdünger, daher verwendet man auch spezielle Rasen-Herbstdünger.
Der Zeitpunkt reicht von September bis in den Dezember. Allerdings sollte der Boden nicht gefroren sein. Bei feuchtem Rasen, nach dem Düngen vorsichtig wässern, damit die Düngekörner von den Halmen gewaschen werden.

Fazit: Im Herbst denken wir bei der Rasenpflege bereits an das nächste Frühjahr!

So gestärkt wird Ihr Rasen den nächsten Winter gut überstehen und hat die besten Voraussetzungen im Frühjahr wieder eine dichte und gesunde Grünfläche zu bilden.

Bildnachweis: Syndy / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: