Gesundheit Praxistipps

Ganzkörpermassage zum Selbermachen

Lesezeit: 2 Minuten Eine Ganzkörpermassage löst Anspannungen, befreit von Stress und ist zudem gesundheitsfördernd. Die Durchblutung wird angeregt, Hautstraffung und Zellerneuerung werden unterstützt und die Muskeln gestärkt. Mit einfachen Massage-Griffen können Sie anhand der folgenden Anleitung eine Ganzkörpermassage ganz einfach zu Hause nachmachen. Viel Spaß!

2 min Lesezeit
Ganzkörpermassage zum Selbermachen

Ganzkörpermassage zum Selbermachen

Lesezeit: 2 Minuten

Gesicht

Schließen Sie zunächst Ihre Augen. Damit Verspannungen gelöst werden können, und die Durchblutung angeregt werden kann, sollten Sie zunächst mit den Fingerspitzen beider Hände Ihr Gesicht vorsichtig abtrommeln. Die Stirn kann geglättet werden, indem Sie die Fingerspitzen flach auf die Stirnmitte legen und sanft von innen nach außen in kleinen kreisenden Bewegungen massieren.

Zur Augenentspannung streichen Sie mit Ihren Fingerkuppen und leichtem Druck rund um die Augen herum bis zu den Schläfen. Augenfältchen können vermindert werden, indem Sie mit den Fingerkuppen unter den Augen von außen nach innen streichen. Diese Streichmethode hilft auch gegen Oberlippenfältchen. Für einen glatten, schönen Hals streichen Sie mit beiden Handflächen mehrmals hintereinander von Dekolleté bis zum Kinn.

Schulter- und Nacken-Massage – zur Verbesserung der Durchblutung

Legen Sie beide Handflächen flach auf Ihre Schultern. Mit den Fingerspitzen und etwas Druck arbeiten Sie sich von den Schultern zum Nackenbereich. Wiederholen Sie den Vorgang, diesmal mit kleinen kreisenden Bewegungen. Achten Sie darauf Ihre Ellbogen immer gerade nach oben zu halten. Wiederholen Sie diesen Vorgang 3 Minuten lang. Zum Abschluss ballen Sie erst eine Hand zur Faust und trommeln ganz leicht auf die Schultern und die massierten Stellen, mindestens 30 Sekunden lang. Danach die Hand wechseln und den Vorgang nochmals 30 Sekunden wiederholen.

Untere Rücken-Massage – zum Lösen von Verspannungen

Für diese Massagetechnik müssen Sie beide Hände zur Faust ballen und mindestens 2 Minuten mit leichtem Druck die Bereiche Po, Oberschenkel, Kreuzbein und Hüfte abtrommeln. Achten Sie darauf, nicht im Wirbelsäulenbereich zu trommeln. Wiederholen Sie den Vorgang 2 bis 3 Mal.

Handmassage – zur Entspannung und Steigerung der Durchblutung

Falten Sie zunächst Ihre Hände und massieren dann mit den Daumen beide Handinnenflächen im Wechsel. Am besten mithilfe kleiner kreisender Bewegungen. Lösen Sie Ihre Finger, beugen und massieren mit Drucktechnik jeden Finger einzeln nacheinander. Wechseln Sie nun die Hand und wiederholen den Vorgang. Die Massage sollte insgesamt mindestens 3 Mal hintereinander durchgeführt werden. Zum Abschluss die Handinnenflächen kräftig reiben. Auch Händewaschen mit kaltem Wasser tut nach dieser Massage richtig gut.

Füße

Streichen Sie mit gewölbter Handfläche den Fußspann entlang. Drücken Sie nun mit leichtem Druck beider Daumen von der Fußwölbung, zum Fußballen bis zu den Zehen. Machen Sie eine lockere Faust und trommeln auf Knöchel, Ferse und Fußgewölbe. Umkreisen Sie nun mit Ihren Fingerkuppen Knöchel und Ferse. Umfassen Sie anschließend alle Zehen einzeln mit Daumen und Zeigefinger und dehnen Sie sanft vor und zurück. Danach ziehen Sie vorsichtig jeden Zeh von der Wurzel bis zu Spitze. Zum Abschluss noch mal Spann, Sohle und Zehen ausstreichen. Wiederholen Sie diese Übung am anderen Fuß.

Bildnachweis: chagin / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: