Lebensberatung Praxistipps

Gähnen Sie den Stress weg!

Lesezeit: < 1 Minute Wann haben Sie heute gegähnt? Nach dem Aufwachen? Als Sie ein Leistungstief hatten? Das tiefe Luftholen erfrischt nicht nur den Körper bei nachlassender Energie, sondern kann ganz bewusst zum Abbau von Stress eingesetzt werden.

< 1 min Lesezeit
Gähnen Sie den Stress weg!

Autor:

Gähnen Sie den Stress weg!

Lesezeit: < 1 Minute

Gähnen erhöht nicht nur die Sauerstoffkonzentration, was zu einem schnelleren Abbau der Stresshormone Adrenalin und Kortisol führt. Zusätzlich kühlt es das Gehirn – so merkwürdig sich das anhört. Das führt dazu, die Aufmerksamkeit wieder von der stressenden Situation auf andere Angelegenheiten zu lenken.

Außerdem entspannt es verschiedene Muskelgruppen. So lockern sich beispielsweise die Bauchmuskeln und das Zwerchfell. Das fördert die Durchblutung des Bauchraums und unterstützt damit die Arbeit der inneren Organe.

Zudem werden die Nacken- und Gesichtsmuskeln gelockert. Gerade dort neigen wir nämlich dazu, uns bei Stress besonders anzuspannen. Stressbedingte Kopfschmerzen können die Folge davon sein.
Wenn Sie sich dann noch zum ausgiebigen Gähnen recken und strecken, haben Sie bereits eine sinnvolle Maßnahme gegen Ihren Stress ergriffen. Sie sehen: Selbst eine solch kleine Übung hin und wieder, kann Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit steigern.
Bildnachweis: deagreez / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: