Gesundheit Praxistipps

Frühstück am Morgen bringt Power für den Tag

Lesezeit: 2 Minuten Essen Sie morgens gerne etwas, bevor Sie aus dem Hause gehen oder sind Sie eher ein Frühstücksmuffel? Auch wenn es Ihnen schwer fällt, am frühen Morgen etwas zu essen, sollten Sie es trotzdem tun. Sich Zeit zum Frühstücken nehmen, lohnt sich. Egal, ob Sie geistig oder körperlich arbeiten, mit einem Frühstück sind Sie leistungsfähiger, weniger müde und können sich besser konzentrieren.

2 min Lesezeit
Frühstück am Morgen bringt Power für den Tag

Frühstück am Morgen bringt Power für den Tag

Lesezeit: 2 Minuten

Essen Sie zum Frühstück, was Ihnen schmeckt. Lieben Sie es süß, dann ist für Sie ein Brot oder Brötchen mit Konfitüre, Gelee, Honig oder Nutella genau das richtige am Morgen. Gut kombinieren lassen sich süße Brotaufstriche mit Butter, Frischkäse oder Quark.

Frühstück: Die deftige Variante

Mögen Sie eher die salzige Variante, dann sollten Sie ein Brot oder Brötchen mit Käse, Schinken oder fettarmer Wurst essen. Dazu passt gut etwas Gurke, Tomate oder Radieschen. Greifen Sie möglichst zu Vollkornbrot oder -brötchen. Auch Vollkorntoast dürfen Sie essen, gut wäre im Wechsel mit Vollkornbrot. Können Sie Vollkornbrot nicht vertragen, nehmen Sie Graubrot.

Sehr sättigend und gesund ist ein Müsli. Am besten stellen Sie sich Ihr Müsli selbst zusammen. Mögliche Zutaten sind: Haferflocken, Cerealien, Nüsse, Kerne, Leinsamen, Kleie, getrocknete und frische Früchte, Milch, Joghurt oder Dickmilch.

Mit einem Frühstück gestärkt in den Tag

Runden Sie Ihr Frühstück mit etwas Obst, Joghurt, Milch oder Fruchtsaft ab. Nicht jeden Tag, aber ein- bis zweimal in der Woche ist auch ein Ei erlaubt. Trinken Sie zu Ihrem Frühstück ein bis zwei Tassen Kaffee oder Tee und Sie starten fit in den Tag.

Auch Kleinigkeiten frühstücken

Frühstücken kann man lernen. Können Sie morgens noch nichts essen, verzehren Sie zu Hause nur eine Kleinigkeit. Obst, Joghurt, aber auch etwas Brot oder Toast bieten sich an. Lecker und energiereich sind auch ein Smoothie oder ein Powerdrink. Im Laufe des Vormittags sollten Sie dann Ihr Frühstück einnehmen.

Das morgendliche Frühstück füllt die Energie- und Nährstoffreserven auf. Konfitüre, Obst und Saft versorgen Sie schnell mit Traubenzucker. Sie haben zu Beginn der Arbeit einen hohen Blutzuckerspiegel und sind dadurch besonders leistungsfähig. Die Kohlenhydrate in Vollkornbrot und Müsli gehen langsamer ins Blut. Sie halten den Blutzuckerspiegel über den Vormittag aufrecht und verhindern, dass Sie schnell müde werden. Milchprodukte, Obst und Gemüse versorgen den Körper mit Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen.

Eine kleine Zwischenmahlzeit im Verlauf des Vormittags in Form von Obst, Joghurt, Quark oder Gemüse frischt die Nährstoffe auf.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):