Fotografie Praxistipps

Foto auf Leinwand – Bilder stilvoll präsentieren

Lesezeit: 2 Minuten Fotos auf eine echte Leinwand mit Keilrahmen drucken zu lassen ist nicht neu. Zahlreiche Anbieter haben diese Variante mittlerweile im Programm und die Foto-Leinwand ist immer wieder ein Renner. Ich sage Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Leinwanddruck bestellen möchten.

2 min Lesezeit

Foto auf Leinwand – Bilder stilvoll präsentieren

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Leinwanddruck mit dem eigenen Foto ist ein echter Hingucker an der eigenen Wand. Aber auch als Geschenk ist ein Fotodruck auf Leinwand bestens geeignet und wird dem Beschenkten in aller Regel gefallen und Freude bereiten. Sie sollten allerdings einige Dinge beachten, damit Ihr Foto auf Leinwand auch langfristig ein Hingucker bleibt. Ich gebe Ihnen einige Tipps dazu.

Tipps für den Leinwanddruck:

  • Achten Sie auf die Qualität des Holzkeilrahmens
    Das für den Rahmen verwendete Holz sollte aus mehreren Holzschichten bestehen und querverleimt sein. Zudem sollte die Möglichkeit bestehen, mittels kleiner Holzkeile in den Ecken des Rahmens das Bild nachzuspannen, wenn es nach einiger Zeit an Spannung verliert. Schauen Sie beim jeweiligen Anbieter nach, ob dazu Angaben gemacht werden oder Fragen Sie im Zweifelsfall nach.
  • Ebenfalls wichtig, die Qualität der Leinwand.
    Dazu werden leider selten detaillierte Angaben gemacht aber man kann davon ausgehen, dass bei Angeboten die dauerhaft im Vergleich sehr günstig sind, der geringere Preise aus der Verwendung minderwertiger Materialien resultiert. Drucke auf minderwertiger Leinwand wirken flau und Details gehen verloren.
  • Nicht zuletzt spielt auch die Qualität Ihres Fotos eine Rolle
    Grob kann man sagen, je höher die Auflösung desto besser. Natürlich ist die nötige Auflösung abhängig von der gewünschten Größe der Leinwand. Als grobe Orientierung kann man sagen; Die Auflösung sollte mindestens 72 DPI in Druckgröße betragen. Ideal wären 150 DPI. Einige Anbieter bieten erfreulicherweise gleich bei der Onlinebestellung eine Prüfung der Bildqualität an.

Tipp: Wenn Sie ein Foto bearbeiten, achten Sie darauf, es nach der Bearbeitung in der höchstmöglichen Qualität zu speichern.

  • Foto-Größe beachten
    Passen Sie das Foto dem Format des gewünschten Rahmens an und beachten Sie, dass in der Regel an jeder Seite ca. 2-3 cm Rand des Fotos wegfallen.
  • Der Rand macht den Unterschied
    In der Regel gibt es drei Varianten, wie der seitlich sichtbare Rand der Leinwand gestaltet wird. Hier gibt es auch Preisunterschiede. Gängig ist der neutrale Rand, unbedruckt in weiß oder in einer zum Bild passenden Farbe. Alternativ wird das Bild so aufgezogen, dass der Rand mitbedruckt ist – in dem Fall sollten Sie schon vorher ein paar Zentimeter des Fotos als Rand einplanen. Oder der Rand wird gespiegelt. Gespiegelt bedeutet, dass der Rand des Orignalfotos kopiert und gespiegelt auf den Außenrand gedruckt wird. Dies ist ideal, wenn das Hauptmotiv nah am Rand liegt. In der Regel wirkt ein bedruckter Rand beim Leinwandfoto besser als ein neutraler Rand.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: