Homöopathie Praxistipps

Flohbefall und Flohbisse: Homöopathie kann Katzen helfen

Lesezeit: 2 Minuten Der Frühling ist die Jahreszeit auf die wir uns alle sehr freuen. Leider kehren mit ihm auch die Lästlinge unserer Katze wieder. Flöhe, Milben und Co. sind nun auch wieder aktiv und machen ihr das Leben schwer. Homöopathie kann bei Katzen nun vorbeugend eingesetzt werden und auch dabei helfen, dass die Flöhe die Katze nicht mehr übermäßig befallen.

2 min Lesezeit
Flohbefall und Flohbisse: Homöopathie kann Katzen helfen

Flohbefall und Flohbisse: Homöopathie kann Katzen helfen

Lesezeit: 2 Minuten

Flohbefall bei der Katze mit Homöopathie bekämpfen

Der Juckreiz der Bisse und allergische Reaktionen auf den Speichel der Flöhe sind noch die harmlosen Auswirkungen eines Flohbefalls. Leider können Flöhe auch Bandwurmeier in sich tragen, die dann beim Verschlucken durch die Katze aufgenommen werden.

Durch Flohbisse kann es zu schlimmen Hautentzündungen kommen, da die Bisse erst aufhören zu jucken, wenn sie aufgekratzt wurden. Besteht der Verdacht auf einen Flohbefall, kann man mit einem Flohkamm und einem feuchten Tuch ganz schnell selbst feststellen ob dies der Fall ist.

Flohbefall bei der Katze erkennen

Kämmt man aus dem Fell bräunliche Krümel aus und gibt diese auf ein feuchtes Tuch, was sich dann rötlich verfärbt, handelt es sich ganz sicher um Kot von Flöhen und die Katze sollte schnellstens behandelt werden. Auch rote Pusteln auf der Haut, die stark jucken, sind ein Hinweis auf Flohbisse. Lässt sich die Katze nicht kämmen, kann man versuchen, mit den Fingern durch das Fell zu kämmen. Meist kann man Flöhe ertasten, wenn man sehr sensibel ist.

Da Flöhe leider meist nur zu zehn Prozent am Tier leben, muss das gesamte Umfeld, also alle Stellen an denen sich die Katze aufhält, unbedingt mitbehandelt werden. Es gibt Umgebungssprays, die in der Regel unschädlich für die Katze sind, die dafür sorgen, dass die Flöhe, die sich in Ritzen und Ecken verstecken, absterben.

Um die Eier, die noch nicht geschlüpft sind, auch zu eliminieren, sollten nach ca. drei bis vier Wochen eine nochmalige Behandlung der Umgebung vorgenommen werden, da sonst der ganze Kreislauf wieder von vorne beginnt.

Saugen Sie die Schlaf- und Liegeflächen regelmäßig ab und entsorgen den Staubsaugerinhalt, damit die Flühe nicht darin schlüpfen. Nachdem mit einem Spot-On, das man beim Tierarzt erhält, die Katze flohfrei ist, kann man vorbeugend zu Homöopathie bei den Katzen greifen.

Homöopathie für Katzen bei Flohbefall und Flohbissen

Besteht Juckreiz durch Flohbisse, gibt man der Katze Ledum. Dieses Mittel hilft bei allen Verletzungen, die durch Bisse entstanden sind. Um das Hautbild vorbeugend zu verändern, kann Sulfur in der Flohzeit einmal im Monat gegeben werden. Durch Sulfur kann meist vermieden werden, dass die Flöhe sich zu sehr auf der Katze einnisten.

Bildnachweis: CALLALLOO CANDCY / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):