Homöopathie Praxistipps

Fließschnupfen mit Allium cepa behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Das homöopathische Mittel Allium cepa wird häufig zur Behandlung von Fließschnupfen eingesetzt. Lesen Sie hier, bei welchen spezifischen Beschwerden Allium cepa angezeigt ist und welche Modalitäten für Allium cepa als angezeigtes Mittel sprechen.

2 min Lesezeit
Fließschnupfen mit Allium cepa behandeln

Fließschnupfen mit Allium cepa behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Mit Allium cepa Fließschnupfen homöopathisch behandeln

Die Küchenzwiebel heilt als homöopathisches Mittel genau die Beschwerden, die eine Küchenzwiebel bei uns auslösen kann. Viele Menschen kennen das, wenn sie eine Zwiebel schneiden. Die Nase läuft, die Augen tränen und es beißt. So ist Allium cepa als homöopathisches Mittel angezeigt, wenn das Nasensekret scharf und wundmachend ist, die Tränenflüssigkeit aber mild. Die Augen sind dennoch geröten und brennen.

Auslöser des Fließschnupfens

Allium cepa hilft vor allem dann, wenn der Auslöser des Fließschnupfens kalte Luft oder Kälte war. Auch feucht-kalte Witterung kommt als Auslöser für den Fließschnupfen infrage (dd: Arsenicum album, Rhus-toxicodendron, Dulcamara). Nasse Füße können den Fließschnupfen ebenfalls auslösen (dd: Pulsatilla).

Modalitäten von Allium cepa bei Fließschnupfen

Die Beschwerden von Allium cepa verschlechtern sich allgemein durch Ruhe und Wärme und bessern sich bei Bewegung. So verschlimmert sich auch der Fließschnupfen im warmen Zimmer und wenn der Betroffene zur Ruhe kommt. Aber auch Kälte kann die Beschwerden verschlechtern. Einzig das Waschen des Gesichts mit kaltem Wasser kann die Beschwerden bessern. Der Fließschnupfen kann von links nach rechts wandern. Er wird schlimmer nachmittags und abends und im Liegen.

Begeitende Symptome von Fließschnupfen bei Allium cepa

Der Fließschnupfen von Allium cepa kann als einziges Symptom auftreten oder begleitend mit anderen Beschwerden. Häufig sind die Ohren und die Drüsen mit betroffen. Die Begleitsymptome zeichnen sich in der Regel durch ein heftiges Brennen und Stechen aus. Manchmal leiden Betroffene auch unter heftigen neuralgischen Schmerzen. Die Stimmung ist gedrückt. Der Erkrankte fühlt sich erschöpft und möchte sich hinlegen.

Fazit

Das homöopathische Mittel Allium Cepa ist ein bewährtes Mittel gegen Fließschnupfen. Besonders wenn das Nasensekret scharf ist und die Augen brennen und gerötet sind, kann Alllium Cepa oft mit Erfolg eingesetzt werden. Als Auslöser ist häufig kalter Wind auszumachen oder eine Durchnässung der Füße. Eine Besserung der Beschwerden wird lediglich durch kaltes Waschen oder durch Bewegung erreicht. Durch Ruhe und Wärme, Hinlegen und nachmittags, abends und nachts verschlimmern sich die Beschwerden.

Mehr Informationen zur homöopathischen Behandlung von Schnupfen

Bildnachweis: conorcrowe / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):