Krankheiten Praxistipps

Fitness schützt vor Herzinfarkt – auch im Alter

Lesezeit: 2 Minuten Wer nach dem 50. Geburtstag noch gut in Form ist, braucht sich um sein Herz meistens keine Sorgen zu machen. Denn je fitter man gerade im Alter ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt zu erleiden.

2 min Lesezeit
Fitness schützt vor Herzinfarkt – auch im Alter

Fitness schützt vor Herzinfarkt – auch im Alter

Lesezeit: 2 Minuten

Dass Bewegung das Herz stärkt, ist beileibe kein Geheimnis mehr. Dies ist auch unabhängig vom Alter. Wer auch mit 50 oder 60 Jahren körperlich noch toll in Form ist, hat ein deutlich geringeres Herzinfarkt-Risiko als seine Altersgenossen, die man als unfit bezeichnen könnte. Das ist das Ergebnis, das US-Forscher um Dr. Jarett D. Berry aus Dallas bekannt gaben.

Die US-Forscher wollten einmal genau wissen, welchen Einfluss der Fitnessgrad auf das Risiko für tödliche Herz-Kreislauf-Erkrankung bei älteren Männern hat. Dazu zogen sie die Daten aus einer ungewöhnlich langen Studie heran (J Am Coll Cardiol 2011; 57: 1604). Das Ergebnis basiert dabei auf der Analyse von 11.049 Männern im Alter zwischen 45 und 69 Jahren, die vor 1990 am Cooper-Institut im texanischen Dallas medizinisch untersucht wurden.

25 Jahre testen

Bei der Untersuchung wurde unter anderem in einem Laufband-Test die körperliche Fitness getestet. Je nachdem, wie die Teilnehmer abschnitten, wurden sie in drei Gruppen eingeteilt: die Fitten, die mäßig Fitten und die Unfitten. Jeweils nach zehn Jahren wurde dann geschaut, welche der Versuchspersonen verstorben waren. Insgesamt wurde jeder Patient entweder bis zum Tod oder bis zum Erreichen des 90. Lebensjahres begleitet. So wurde im Schnitt jeder Mann rund 25 Jahre beobachtet. So konnten die Forscher auch das Herzrisiko ermitteln.

Ingesamt gab es im Untersuchungszeitraum 1.106 herzbedingte Todesfälle. Nun wollten die Forscher wissen, wie hoch das Herz-Risiko jeweils im 45., 55. und 65. Lebensjahr bezogen auf den grundlegenden Fitnessstand des Patienten war.

Viermal mehr Herzinfarkte

Dabei zeigte sich schnell, dass die Fitness in jedem Alter das Herz-Risiko beeinflusst. So hatten fitte 45-Jährige nur ein 3,4-prozentiges Risiko, einen tödlichen Herzinfarkt zu erleiden. Unfitte 45-Jährige hatten ein 13,7-prozentiges Risiko. Das Risiko ist für Bewegungsmuffel also rund viermal so hoch.

Dieses erhöhte Herz-Risiko setzt sich bis ins höhere Alter fort. Bei den 55-Jährigen betrug das Herzinfarkt-Risiko bei den Sportlichen 15,3 Prozent. Bei den unsportlichen erlitt mehr als jeder Dritte (34,2 Prozent) einen tödlichen Herzinfarkt. Auch bei den 65-Jährigen war das Risiko bei den Fitten deutlich geringer (17,1 gegenüber 35,6 Prozent).

Wer sich immer noch nicht zum Sport motivieren kann, sollte hier einmal einen Grund zum Nachdenken finden.

Bildnachweis: bilderstoeckchen / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...