Gesundheit Praxistipps

Fit auf die Piste – höchste Zeit für Skigymnastik

Lesezeit: < 1 Minute Die Wintersportsaison steht vor der Tür. Wer über die Weihnachtstage oder im neuen Jahr in den Winterurlaub fahren will und sich dort nicht nur den Freuden des Après-Ski hingeben möchte, sollte seinen Körper frühzeitig auf die Anforderungen des Skifahrens vorbereiten: "Skigymnastik" ist das Zauberwort.

< 1 min Lesezeit

Fit auf die Piste – höchste Zeit für Skigymnastik

Lesezeit: < 1 Minute

Gute Vorbereitung ist das A und O
Skifahren ist eine äußerst komplexe Sportart, bei der neben Kraft auch Kondition, Koordination und Beweglichkeit eine große Rolle spielen. Wer das ganze Jahr über Sport treibt, ist hier natürlich im Vorteil. Doch auch für Aktive gilt: Spätestens einen Monat vor dem Skiurlaub sollte die "heiße Phase" der Vorbereitung eingeläutet werden. Schließlich braucht der Körper Zeit, um auf die im Training gesetzten Reize zu reagieren. Skigymnastik bietet Ihnen diese Vorbereitung.

Kontinuität ist der Schlüssel zum Erfolg
Wöchentlich zwei bis drei Trainingseinheiten à einer halben Stunde sind als ideal anzusehen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt allerdings in der Kontinuität. Am Beginn einer jeden Trainingseinheit sollte eine mindestens zehnminütige Aufwärmphase stehen, in der die Muskulatur durch lockeres Laufen oder durch Umsteigesprünge gelockert wird. Um die Beweglichkeit zu erhöhen, sollte dann eine Dehnphase folgen. Ein fester Trainingsbestandteil sind Kräftigungsübungen der Beinmuskulatur. Hierzu zählen etwa Hock-Strecksprünge, Kniebeugen oder das Simulieren der Abfahrtshocke. Muskelkater lässt sich nach den ersten Einheiten kaum vermeiden, allerdings gilt das Motto: Besser im Training Muskelkater als auf der Skipiste.

Außerdem sollten Sie darauf achten, auch ihre Bauch- und Rückenmuskulatur durch gezielte Übungen, wie etwa Crunches, zu stärken. Diese Partien verrichten auf den Brettern eine Menge Ausgleichsarbeit für die Wirbelsäule und sind daher nicht weniger wichtig als eine gut trainierte Beinmuskulatur. 

Positiver Nebeneffekt auf das Allgemeinbefinden
Obwohl Skigymnastik Sie speziell auf die Anforderungen des Wintersports vorbereitet, werden Sie nach einiger Zeit auch einen positiven Effekt auf Ihr allgemeines Befinden feststellen. Für diejenigen, die nicht allein trainieren wollen: Viele Skivereine und Fitnessstudios bieten Skigymnastik-Kurse an.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: