Gesundheit Praxistipps

Fingernägel und Fußnägel: Anzeichen und Behandlung von Nagelpilz

Lesezeit: 2 Minuten Haben Sie Nagelpilz? Die Fingernägel und bei Frauen im Sommer auch die Fußnägel sind das Aushängeschild für eine gepflegte Person. Veränderungen an den Finger- und Fußnägeln haben immer eine Ursache. Eine häufige Erkrankung der Nägel ist ein Befall mit Nagelpilz. Besonders davon betroffen sind die Fußnägel, am häufigsten tritt der Nagelpilz am großen oder am kleinen Zeh auf. Die Fingernägel erkranken wesentlich weniger. Eine Erkrankung mit Nagelpilz heilt nicht von selbst ab. Sie muss in jedem Fall behandelt werden.

2 min Lesezeit

Fingernägel und Fußnägel: Anzeichen und Behandlung von Nagelpilz

Lesezeit: 2 Minuten

Woran erkennt man, ob Fingernägel oder Fußnägel von Nagelpilz befallen sind?
Die Pilze ernähren sich vom Hornmaterial der Nägel. Das Hornmaterial ist das Keratin. Der Nagelpilz siedelt sich bevorzugt unter der Nagelplatte an und dringt im Laufe der Erkrankung in die Nagelplatte ein. Die Infektion beginnt meist vom vorderen Nagelrand her und breitet sich dann langsam bis über die ganze Nagelplatte aus.

Anfänglich sind meist gelbliche, weißliche oder bräunliche Flecken auf dem Nagel zu sehen. Im Verlauf der Erkrankung kommt es zu einer Verdickung der Nagelplatte und sie kann brüchig und bröselig werden, bis sie sich schließlich ganz auflöst. Dies kann dazu führen, dass sich der Nagel ganz vom Nagelbett ablöst.

Wie kann es zu einem Befall mit Nagelpilz an Fingernägeln oder Fußnägeln kommen?
Die Übertragung von Nagelpilz geschieht durch Hautkontakt mit einer infizierten Person oder durch die Berührung von infizierten Gegenständen. Da der Nagelpilz weit verbreitet ist, ist das Ansteckungsrisiko sehr hoch.

An folgenden Orten besteht ein erhöhtes Risiko für eine Ansteckung mit Nagelpilz:

  • Schwimmbad
  • Sauna
  • Sportanlagen
  • Fitness-Studio
  • Umkleidekabinen
  • öffentliche Toiletten
  • Hotels
  • Nassbereiche in Betrieben

Geschädigte Fingernägel und Fußnägel sind die Einlasspforte für den Nagelpilz
Schon kleinste Verletzungen an den Finger- und Fußnägeln können das Eindringen von Nagelpilz erleichtern. Aus diesem Grund sollte man besonders bei der Nagelpflege darauf achten, dass es zu keinen Verletzungen kommt.

Bei einem Pilzbefall der Fingernägel oder Fußnägel muss schnell gehandelt werden
Wenn bei einem Pilzbefall einzelner Nägel keine frühzeitige Behandlung einsetzt, kann der Pilz auf andere Nägel oder andere Hautbereiche übergehen und sich dort weiter ausbreiten. Männer sind von einem Pilzbefall der Nägel stärker betroffen als Frauen. Dies kommt auch daher, dass Frauen im Sommer oftmals offene Schuhe und keine Strümpfe tragen. Dadurch kann frische Luft an die Zehen kommen und Staunässe in den Schuhen wird vermieden.

Wie kann ein Nagelpilz bei Fingernägeln oder Fußnägeln behandelt werden?
Heute steht den betroffenen Patienten eine Reihe von Medikamenten zur Verfügung. Sowohl die innere Behandlung mit Tabletten oder Kapseln, sowie die äußerliche Behandlung direkt auf den betroffenen Nägeln können den Nagelpilz bekämpfen. Allerdings ist bei der Behandlung von Nagelpilz viel Geduld erforderlich. Erst wenn ein komplett gesunder Nagel nachgewachsen ist – dies kann bei Fußnägeln bis zu einem Jahr dauern – ist die erfolgreiche Behandlung abgeschlossen.

In welchen Fällen wird die äußerliche Therapie von Nagelpilz-Erkrankungen eingesetzt?
Wenn der Patient rechtzeitig mit einer Behandlung beginnt und nur ein einzelner Fingernagel oder Fußnagel von Nagelpilz betroffen ist, kann die lokale Therapie direkt auf dem Nagel noch Erfolg versprechend sein. Diese Behandlung wird meist mit Hilfe von Nagellacken durchgeführt. Die Wirkstoffe dieser Lacke dringen tief in den Nagel ein und wirken so gezielt gegen den Nagelpilz.

Wann ist die Behandlung von Nagelpilz mit Medikamenten sinnvoll?
Besonders dann, wenn eine äußerliche Behandlung keinen nachhaltigen Erfolg gebracht hat oder wenn mehrere Nägel von Nagelpilz betroffen sind, ist die innerliche Behandlung mit Tabletten oder Kapseln sinnvoll. Der Wirkstoff des Medikaments dringt über die Blutbahn in das Gewebe ein, das mit Nagelpilz befallen ist.

Tipp: Bei jeder Nagelpilzbehandlung ist es sehr wichtig, die Therapie keinesfalls zu früh abzubrechen, um Rückfälle zu vermeiden. Auch wenn Sie selbst davon überzeugt sind, dass der Nagelpilz verschwunden ist, sollten Sie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt darüber sprechen, ob Sie die Behandlung beenden dürfen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):