Gesundheit Praxistipps

Finden Sie die richtige Zahnbürste

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie aus dem breiten Angebot die richtige Zahnbürste auswählen wollen, sind einige Kriterien zu beachten. Die Zahnbürste ist ohne Zweifel das gebräuchlichste Utensil, um eine optimale Zahnpflege zu erreichen.

2 min Lesezeit

Finden Sie die richtige Zahnbürste

Lesezeit: 2 Minuten

Statistisch betrachtet leiden rund 40- 50% der Erwachsenen in Deutschland an Parodontose, jeder erwachsene Deutsche hat bis zu 16 kariöse Zähne. Diese Entzündungen des Zahnhalteapparates sowie Karies können zum Zahnverlust führen.

Des Weiteren können die Keime schwerwiegende Erkrankungen im Körper auslösen, wie Herz-Kreislauf- und Gefäß-Erkrankungen, Komplikationen bei einer Schwangerschaft, Infektion der Atemwege. Es gibt 300 Bakterienarten, davon werden 20 bis 30 Bakterienarten für das Entstehen einer Parodontitis gemacht.

Die häusliche Mundhygiene ist neben der Erhaltung des Zahnhalteapparates eine der wichtigsten Voraussetzung für die langfristige allgemeine Gesunderhaltung.

Richtige Zahnbürste: Elektrische oder Handzahnbürste?
Ich werde sehr häufig von den Patienten in der Prophylaxebehandlung gefragt: Welche Zahnbürste ist die richtige, die elektrische oder die Handzahnbürste? Diese Frage lässt sich nicht so beantworten, da es hierbei auf andere Kriterien ankommt.

Die Auswahl zwischen elektrischer oder der Handzahnbürste ist nach der Handfertigkeit von Mensch zu Mensch unterschiedlich und auch das Hauptkriterium für die richtige Auswahl zwischen der einen oder der anderen. Auch das Wissen mit dem Umgang mit der jeweiligen Zahnbürste ist bei der Zahnreinigung entscheidend. Doch egal ob die Handzahnbürste oder die elektrische Zahnbürste, sollten einige Punkte beachtet werden, um eine optimale Zahnpflege zu gewährleisten.

Richtige Zahnbürste: Achten Sie auf Zahnbürstenkopf und Borstenbeschaffenheit
Als erstes ist der Zahnbürstenkopf sehr entscheidend, um auch die schwer zugänglichen Stellen zu erreichen und zu säubern. Ein kleiner Zahnbürstenkopf ist bei eine kleinen Mundhöhle gut geeignet und bei einer geräumigen Mundhöhle ist eine Zahnbürste mit langem Kopf zu wählen.

Was die Borstenbeschaffenheit betrifft, ist zwischen eine weichen, harten oder mittelharten zu unterscheiden. In den meisten Fällen ist eine mittelharte Zahnbürste die ideale Auswahl. Um Abrassionen und Zahnfleischverletzungen zu vermeiden, ist auf den Druck beim Putzen sehr zu achten. Hier ist eine Zahnbürste mit einem Härtegrad zwischen mittel bis weich die richtige Auswahl.

Die elektrische Zahnbürste
Die Technik erlaubt sehr differenzierte Bewegungsmuster der elektrischen Zahnbürsten. Elektrische Zahnbürsten werden unterschieden in:

  • Elektrische Zahnbürsten mit Schallantrieb
    vibrieren mit einer bestimmten Frequenz und erzeugen so um die Borstenspitze herum Mikroströmungen, die Bakterien auch in wenigen mm Abstand von der Zahnoberfläche entfernen. Nach Untersuchungen haben sie eine bessere Zahnpflege bzw. Reinigungswirkung als Handzahnbürsten. Wobei auch hierbei die Handfertigkeit mit der Zahnbürste sehr entscheidend ist für den optimalen Säuberungsgrad.
  • Rotierende Zahnbürsten
    besitzen eine runden Bürstenkopf, die schnell hin und her rotieren und mit denen alle Abschnitte des Gebisses gut zu erreichen sind. Der besondere Vorteil bei dieser Zahnbürste ist, dass man nicht viel machen braucht. Es reicht aus, sie richtig am Zahn zu halten von Zahn zu Zahn zu führen.

Die Zeitschrift ÖKO -TEST hat elektrische Zahnbürsten getestet.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: