Gesundheit Praxistipps

Finden Sie den richtigen Yoga-Kurs

Die ganze Welt übt Yoga und Sie noch nicht? Sie liebäugeln schon länger mit Yoga oder haben kürzlich beschlossen, es einmal ausprobieren, sind aber ratlos im Dschungel der vielen verschiedenen Angebote? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den richtigen Yoga-Kurs finden.

Finden Sie den richtigen Yoga-Kurs

Autor:

Finden Sie den richtigen Yoga-Kurs

Wenn Ihnen eine Freundin oder ein Freund vom Yoga erzählt hat, gehen Sie auf eine Probestunde mit! Die Hemmschwelle ist oft tiefer, wenn man zu zweit geht, erst recht, wenn die Begleitperson sich schon auskennt. Und wenn nicht, fragen Sie eine Freundin oder einen Freund, und gehen Sie zu zweit zur ersten Yoga-Stunde. Jeder seriöse Yogalehrende bietet unverbindliche Probestunden zu einem geringen Preis, manchmal sogar kostenlos, an.

Informieren Sie sich über Ihre Kursleitung

„Yogalehrer/in“ ist keine geschützte Berufsbezeichnung, jeder darf sich so nennen und Yoga unterrichten. Es gibt sehr viele unterschiedliche Ausbildungen von 4 Wochen bis zu 4 Jahren. Ausbildungen werden von den unterschiedlichsten Instituten, Personen und Yoga-Traditionen in Indien, den USA und vielen Ländern Europas angeboten.

Daher sollten Sie sich immer im Vorfeld bei der Kursleitung direkt erkundigen, welche Ausbildung der- oder diejenige hat. Nur Mut, fragen Sie, die Yogalehrenden wissen ja um diesen Umstand und werden Ihnen gerne Auskunft geben.

Der Berufsverband deutscher Yogalehrender e.V. (BDY) bildet Yogalehrende nach ganz bestimmten Standards aus, diese nennen sich Yogalehrer BDY/EYU. Diese Lehrer sind unter yoga.de aufgelistet, dort können Sie über eine Suchfunktion einen Lehrenden in Ihrer Nähe finden. Yogalehrende der Kundalini Tradition finden Sie unter www.3ho.de.

Probieren geht über studieren

Es gibt darüber hinaus sehr viele gute Yogalehrer/-innen, die nicht über einen Berufsverband organisiert sind. Diese haben oft direkt bei einem erfahrenen Lehrer Yoga studiert und das oft sehr professionell, besonders, was die Philosophie des Yogas angeht. Daher gilt bei allem: Ausprobieren! Gehen Sie hin, probieren Sie aus. Pürfen Sie, ob der Unterricht für Sie stimmig ist, stimmt die Chemie zwischen Ihnen und der Kursleitung? Stimmt der Preis für Sie? Für Eine gute Yogastunde im Gruppenkurs sollten Sie zwischen 8 und 15 Euro ansetzen.

Prüfen Sie bitte auch die die Volkshochschulkurse in Ihrem Ort und die Sportvereine. Hier unterrichten oft gut ausgebildete Lehrer zu einem geringen Preis. Aber auch hier: Prüfen Sie, was für Sie selbst stimmig ist, was sich gut anfühlt!

Falls Sie in einem kleineren Ort leben und es gar keine Alternativangebote gibt und sie unbedingt Yoga machen wollen, geben Sie dem Kurs, der bei Ihnen im Ort angeboten wird eine Chance. Wenn es ihnen nicht liegt und auch nicht besser wird im Laufe der Zeit, dann lassen Sie los und überlegen noch einmal, was Sie erreichen möchten: Vielleicht ist eine andere Richtung für Sie die richtige, z. B. Tai Chi, Chi Gong, Aikido oder Feldenkrais, Autogenes Training oder Achtsamkeitstraining.

Bildnachweis: kite_rin / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: