Gesundheit Praxistipps

Feste Shampoos – Die umweltfreundliche Alternative

Lesezeit: 2 Minuten Wenn es beim Haare waschen um Naturschutz geht, denken viele an das verschwendete Wasser oder schädliche Tenside in Shampoos. Feste Shampoos gehen mit umweltfreundlicher Verpackung und geringeren Transportkosten jedoch noch einen Schritt weiter. Wie die Nutzung fester Shampoos die Natur schont und welche anderen Vorteile feste Shampoos haben, erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit
Feste Shampoos – Die umweltfreundliche Alternative

Feste Shampoos – Die umweltfreundliche Alternative

Lesezeit: 2 Minuten

Feste Shampoos sind weitestgehend unbekannt in Deutschland und müssen meist über kleine Onlineshops bestellt werden. Wer haptisch veranlagt ist und sein Shampoo vor dem Kauf angucken, beschnuppern und in die Hand nehmen möchte, ist bei Lush gut beraten. Die ursprünglich britische Firma hat inzwischen auch in Deutschland viele Filialen und bietet ein Sortiment an festen Shampoos an.

Feste Shampoos: Unbekannte Alternative

Feste Shampoos – auch Shampoo Bars genannt – sind, wie der Name vermuten lässt, Shampoos, die wie Kernseife fest sind, anstatt flüssig. Die Shampoos sind in verschiedene Formen gepresst erhältlich und die Inhaltsstoffe variieren je nach Hersteller. Eins haben jedoch alle gemeinsam: Der erste Inhaltsstoff, der bei flüssigen Shampoos immer Aqua (Wasser) ist, fehlt. Das Wasser wird einfach bei der Haarwäsche hinzugefügt. Unter der Dusche ist davon ja schließlich genug vorhanden.

Der Shampoo Bar enthält lediglich die waschaktiven Substanzen und eventuelle Pflegestoffe  in komprimierter Form. Auch Konservierungsstoffe fehlen oft, denn dadurch, dass die Shampoos fest sind, verderben sie per se kaum.

[adcode categories=“koerper-seele,schoenheit“]

Feste Shampoos und der Umweltaspekt

Shampoo Bars schonen auf verschiedene Art und Weise die Umwelt. Der Hauptaspekt liegt auf dem fehlenden Wasser, das nicht mittransportiert werden muss. Dieselbe Menge Shampoo ist so erheblich leichter und kleiner und verbraucht somit weniger Ressourcen beim Transport.

Zudem enthalten die meisten festen Shampoos weniger potentiell umweltschädigende Inhaltsstoffe, da auf Konservierungsmittel verzichtet werden kann. Da der Umweltaspekt bei festen Shampoos eine große Rolle spielt, verzichten die meisten Hersteller auch auf andere künstliche Inhaltsstoffe. Feste Shampoos von Lush enthalten beispielsweise ein Tensid (leider teils das recht aggressive Sodium Lauryl Sulfat) und ansonsten lediglich Pflanzenauszüge zur Haarpflege oder andere natürliche Inhaltsstoffe, die ein einfacheres Styling ermöglichen sollen (beispielsweise Meersalz).

Ebenfalls wichtig ist, dass der Shampoo Bar komplett verbraucht werden kann und keine Verpackung übrig bleibt. Die festen Shampoos können in einer einfachen Pappschachtel oder in einer stabilen Papiertüte transportiert und verkauft werden. Somit fällt viel weniger Plastikmüll an.

Handhabung und Anwendung von Shampoo Bars

Feste Shampoos sind leicht anzuwenden. Sie werden mit etwas Wasser in der Hand aufgeschäumt oder wahlweise über die Haare gerieben und dort aufgeschäumt. Sobald genug Schaum entstanden ist, wird dieser ganz normal zum Haare waschen genutzt. Danach werden die Haare normal ausgespült.

Lediglich in der Nachsorge ist festes Shampoo etwas schwieriger handzuhaben, denn bevor es verpackt werden kann, muss es trocknen, da es sonst durchweicht. Dazu bietet sich eine Seifendose an, die Rillen hat, sodass überschüssiges Wasser abfließen kann. Nach Möglichkeit sollten die Shampoos nicht in der Dusche aufbewahrt werden, da sie sonst nicht richtig durchtrocknen können und auf Dauer einfach ‚wegfließen‘. Sind die Shampoos aber richtig trocken, nehmen sie weniger Platz weg, als eine ganze Shampooflasche.

Shampoo Bars auf Reisen

In ihrer Kompaktheit liegt ein weiterer Vorteil: Shampoo Bars eignen sich hervorragend für längere Reisen. Zwar muss der Bar zwischen den Anwendungen wieder trocknen, dafür nimmt er extrem wenig Platz weg. Ein handtellergroßer, etwa zwei Zentimeter hoher Shampoo Bar ist mindestens so ergiebig wie eine normale Flasche Shampoo und reicht bei einer Haarwäsche alle ein bis zwei Tage bis zu drei Monaten.

Auf einer längeren Reise kann man so sein Shampoo dabei haben, ohne zu viel Platz zu verschwenden. Zudem kann der Shampoo Bar im Flugzeug mit ins Handgepäck genommen werden. Schließlich ist er keine Flüssigkeit, wie flüssiges Shampoo sie ist.

Bildnachweis: Iurii Sokolov / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: