Hobby & Freizeit Praxistipps

Fasching oder Karneval: Tipps für Hüte und Kronen, Perücken und Masken

Lesezeit: 2 Minuten Sie haben sich ein Kostüm ausgesucht und brauchen noch die passende Kopfbedeckung? Soll es eine Perücke, ein Hut oder eine Krone sein? Vielleicht suchen Sie ein Märchenkostüm oder eine passende Maske? Am besten stöbern Sie ein wenig und holen sich hier Anregungen und Tipps!

2 min Lesezeit
Fasching oder Karneval: Tipps für Hüte und Kronen, Perücken und Masken

Fasching oder Karneval: Tipps für Hüte und Kronen, Perücken und Masken

Lesezeit: 2 Minuten

Lesen Sie in diesem Artikel etwas über verschiedene Masken und was zu einem Märchenkostüm dazugehört. Basteln und verzieren Sie eine Prinzessinnen-Krone oder finden Sie die passende Perücke und den richtigen Hut. Basteln Sie die Perücke selbst oder fertigen Sie lustige Hüte und andere Kopfbedeckungen an.

Masken, Masken, Masken

Masken haben im Karneval oder Fasching eine lange Tradition. Es gibt sie in allen möglichen Varianten und für die verschiedensten Figuren. Lesen Sie etwas über verschiedene Masken in dem Artikel: Eine Maske für Karneval: Faschingsmasken, Venezianische Masken, Tiermasken.

Was Perücken bewirken

Eine Perücke gibt der Person, die sie trägt, in Windeseile ein neues Aussehen. Allein die Haarfarbe bestimmt Wirkung und Ausdruck des Gesichts. Die Frisur unterstreicht Gesichtsform und Persönlichkeit. Normale Kleidung, mit einer Perücke unterstützt, wird auf diese Weise partytauglich. Perücken haben auch eine ganz bestimmte Aufgabe zum Komplettieren von Märchenkostümen.

Aber auch andere Kostüme bekommen mit einer Perücke noch mehr Attraktivität. Tänzerin, Indianerfrau oder Japanerin sind nur einige Beispiele. Schillerlocken verwandeln Mann oder Frau in eine strahlende Schönheit.

So finden Sie die passende Perücke

Perücken gibt es überall, wo Sie Faschingskleidung kaufen können. Bei speziellen Wünschen lohnt sich das Stöbern in verschiedenen Onlineshops. Lesen Sie auch „Perücken für Karneval – Perücken für Fasching“.

Wie Sie Karnevalsperücken selber machen

Stoff-Badehauben gibt es schon für wenige Euro. Sie eignen sich hervorragend zum Basteln einer Perücke aus Wollfäden. Dazu zieht man einen Wollfaden, der am Ende einen Knoten hat, von innen nach außen mit einer dicken Stopfnadel durch die Haube. Je nach gewünschter Länge schneidet man den Faden ab. Dann nehmen Sie den 2. Faden und den 3. und den 4. usw., bis die Perücke fertig ist. Ziehen Sie anstatt dicker Fäden Schlaufen hindurch, wird der Haarschopf noch dicker. Nehmen Sie beispielsweise feuerrote Fäden für eine Pumuckl-Perücke.


Tipps:

  • Schlaufen bekommen Sie, wenn Sie den Faden in der Mitte knicken und die Enden verknoten. Die Spitze der Schlaufe ziehen Sie durch die Nadel. Bekommen Sie die Schlaufe nur schwer hindurch, schlingen Sie einen dünnen Zwirnsfaden um die Schlaufe und ziehen die Enden durch das Nadelöhr. An dem Zwirnsfaden ziehen Sie die Schlaufe nun hindurch.
  • Auch Schirmmützen oder Schirmkappen, die ausgedient haben, eignen sich für Karnevalsperücken. Zuerst wird der Schirm entfernt. Dann können Sie mit Hanfwerg oder Flachswerg, aus Stahlwolle oder mit Luftschlangen und einer Heißklebepistole lustige Faschingsperücken gestalten.
  • Nylonstrumpfhosen eignen sich ebenfalls für eine Kappe, an der Wollfäden festgenäht werden können; beispielsweise für die roten Zöpfe von Pippi Langstrumpf.

Was zu einem Märchenkostüm dazu gehört

Märchenkostüme haben die Eigenschaft, dass sie ein bestimmtes Märchen oder eine Figur aus dem Märchen darstellen sollen. So gibt es genaue Vorstellungen bei der Auswahl der einzelnen Kleidungsstücke und des dazugehörenden Zubehörs. Jeder weiß, dass eine Prinzessin eine Krone oder ein Diadem trägt, ein Prinz eine Krone oder einen Hut. Lesen Sie auch:

Faschingshüte und andere Kopfbedeckungen: Hüte selber machen oder kaufen

Ähnlich wie Perücken und Kronen verhelfen auch Hüte der Faschingsfigur zu ihrem Charakter und sie unterstreichen das Karnevalskostüm oder heben es hervor. Mit einem Hut verbindet man

  • eine feine Dame,
  • einen Bräutigam mit Zylinder,
  • einen Jäger oder Förster,
  • einen Bayern mit Lederhose,
  • einen Clown,
  • Zwerge und Wichtel,
  • das Kasperle,
  • einen Cowboy,
  • eine Hexe mit schwarzem Hut oder
  • eine gestreifte Kappe für einen Sträfling.

 

Auch Gardemitglieder, Husaren oder Berufe erkennt man an speziellen Kopfbedeckungen.

Bildnachweis: Gerhard Bittner / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...