Familie Praxistipps

Familienausflüge mit Zweijährigen: So hat die ganze Familie Spaß

Lesezeit: 2 Minuten Kleine Kinder freuen sich, wenn sie die Welt gezeigt bekommen. Auch mit Zweijährigen kann man schon Ausflüge unternehmen, an denen die ganze Familie Freude hat. Manchmal reicht es auch schon, einfach nur vor die Tür zu gehen. Hier finden Sie ein paar Ideen für schöne Ausflüge mit Kleinkindern.

2 min Lesezeit
Familienausflüge mit Zweijährigen: So hat die ganze Familie Spaß

Familienausflüge mit Zweijährigen: So hat die ganze Familie Spaß

Lesezeit: 2 Minuten

Vielleicht haben Sie beim gemeinsamen Anschauen von Bilderbüchern schon bemerkt, dass Ihr Kind bestimmten Fahrzeugen, Tieren, Pflanzen oder anderen Gegenständen gegenüber ein besonderes Interesse entgegenbringt.

Viel aufregender ist es jedoch, wenn sie diese Dinge im realen Leben kennen lernen. Denn Zweijährige wollen die Welt mit allen Sinnen erforschen, wollen hören, fühlen und sich selbst ausprobieren.
Nehmen Sie bei der Planung Ihrer Familienausflüge deshalb darauf Rücksicht und versuchen Sie selbst, noch einmal alles mit Kinderaugen zu entdecken.

Ausflug zur Baustelle

Von großen Baufahrzeugen ist fast jedes Kind, ob Junge oder Mädchen, begeistert. Bestimmt gibt es auch in Ihrer Nähe eine Baustelle, auf der Ihr Kind beobachten kann wie ein Kran arbeitet, wie der Bagger sich ins Erdreich gräbt oder wie große Laster Baumaterial transportieren. Gehen Sie ruhig regelmäßig daran vorbei, so kann das Kind auch den Baufortschritt beobachten.

Achten Sie darauf, dass Sie ausreichend Sicherheitsabstand zum Baugeschehen einhalten!

Bahnhof und Flughafen als Ziele für einen Familienausflug

Ein- und ausfahrende Züge oder startende und landende Flugzeuge zu beobachten ist nicht nur für Zweijährige ein interessantes Erlebnis. Schauen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind eine Lokomotive ruhig mal aus der Nähe an. Vielleicht winkt Ihnen ja auch der Lokführer einmal zu. Erklären Sie dem Kind in einfachen Worten, dass die Lok mit Strom aus der Oberleitung fährt oder vielleicht haben Sie ja auch das ganz große Glück, eine Dampflokomotive zu sehen.

Auf Flughäfen gibt es in der Regel Besucherzonen oder Aussichtspunkte, von denen aus Sie das Start- und Landegeschehen beobachten können. Wenn Ihnen der Fluglärm bedenklich vorkommt, schützen Sie die Ohren Ihres Kindes entsprechend.

Ausflug zum Hafen

Es muss nicht unbedingt ein Hafen sein, oft reicht schon die Anlegestelle für Ausflugsdampfer, um große Schiffe, Fähren oder Boote zu beobachten. Noch größer wird das Erlebnis, wenn das Kind zum ersten Mal selbst mit einem Ausflugsschiff mitfahren darf. Auf vielen größeren Flüssen, Seen oder am Meer werden Ausflugsfahrten angeboten.

Es muss ja nicht gleich eine Tour auf die Hochsee sein, bei dem das Kind seekrank werden könnte. Sollten Sie im Urlaub am Wasser sein, besteht vielleicht auch die Möglichkeit, einmal ein Museumsschiff oder gar ein U-Boot von innen zu besichtigen.

Ausflug auf den Bauernhof

Sicher gibt es auch in Ihrer Umgebung Bauernhöfe, die über einen Hofladen selbst gemachte Produkte verkaufen. Vielleicht gibt es dort auch einmal einen „Tag der offenen Tür“, bei dem Sie den ganzen Bauernhof besichtigen oder mal ein paar Tiere streicheln dürfen. Zu manchen Bauernhöfen gehört ein Streichelzoo sogar dazu. So kann Ihr Kind einmal sehen, wie die Tiere in freier Natur leben oder mit Ihnen gemeinsam Beeren, Äpfel oder Gemüse ernten.

Museumsbesuch auch schon mit Zweijährigen möglich

Wenn Sie mit Kleinkindern ein Museum besuchen, müssen Sie allerdings Ihre eigenen Interessen hinten anstellen. Die Aufmerksamkeit bei Zweijährigen ist auf etwa eine halbe Stunde begrenzt. Wählen Sie ein Museum, das für Kinder geeignet ist wie zum Beispiel:

  • Eisenbahnmuseum
  • Spielzeug- oder Puppenmuseum
  • Filmmuseum
  • Naturkundemuseum
  • technische Museen, in denen die Kinder zum Beispiel durch Knopfdruck selbst etwas in Bewegung setzen können
  • Experimentarien, in denen die Kinder mitmachen können
  • Schlossbesichtigungen
  • Festung oder Burg besichtigen

Machen Sie aus jedem Spaziergang ein Erlebnis

Selbst aus einem für Kinder eher langweiligen Spaziergang können Sie einen erlebnisreichen Familienausflug machen. Watscheln oder hüpfen Sie gemeinsam mit dem Kind, erfinden Sie immer neue Hindernisse oder äffen Sie sich gegenseitig nach. Nutzen Sie den Wald als großen Spielplatz.

Mehr dazu im Artikel: Was kann man mit Kindern im Wald spielen?

Bildnachweis: ansyvan / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):