Hobby & Freizeit Praxistipps

Falten reduzieren mit Hyaluronsäure

2 min Lesezeit
Falten reduzieren mit Hyaluronsäure

Falten reduzieren mit Hyaluronsäure

Lesezeit: 2 Minuten

Eine häufige Unsicherheit im Alter

Einige Menschen haben Angst vor dem Alter und den körperlichen sowie gesundheitlichen Veränderungen. Allerdings gibt es mittlerweile viele Wege, gegen Unsicherheiten und ungewollte Entwicklungen vorzugehen. Besonders die vermehrte Faltenbildung im Alter ist ein Thema, das einige Menschen belastet. Doch auch bei diesem Problem gibt es eine Lösung, die immer mehr Patienten in Anspruch nehmen. Dabei geht es um die Faltenbehandlung mit Filler.

Wie werden die Falten reduziert?

Einer der bekanntesten Filler ist mit Hyaluronsäure. Diese wird von dem behandelnden Arzt oder der Ärztin mit einer Spritze an den betroffenen Stellen unter die Haut gespritzt. Durch die Hyaluronsäure wirkt die Hautpartie praller und straffer, da Falten geglättet werden.
Es gibt verschiedene Bereiche, in denen die Falten reduziert werden können. Doch man kann auch andere Wünsche mit dem Arzt besprechen und mögliche Behandlungen klären.
Der Eingriff ist den meisten Fällen schnell erledigt und es kommt in der Regel nicht zu Komplikationen. Wichtig ist dabei, dass man sich an einen erfahrenen und professionellen Arzt wendet, der sich im besten Fall auf Behandlungen dieser Art spezialisiert hat. Es wird empfohlen, sich in Foren mit anderen Patienten auszutauschen und sich ihre Erfahrungen und Meinungen zu Herzen zu nehmen.

Über die Hyaluronsäure

Bei der Hyaluronsäure handelt es sich um einen häufig genutzten Filler, der normalerweise keine negativen Einflüsse auf die Gesundheit hat. Das liegt daran, dass Hyaluron im menschlichen Körper von Natur aus in großen Menschen vorkommt. Im Körper übernimmt der Stoff eine wichtige Rolle und ist für viele Funktionen verantwortlich. Dazu gehören der Zusammenhalt und die Wanderung von Zellen. Außerdem ist die Hyaluronsäure an der Wundheilung und der Weiterleitung verschiedener Impulse beteiligt.
Direkt nach der Unterspritzung tritt ein sichtbarer Effekt auf. Wie lange dieser anhält, ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Dazu zählen die Zusammensetzung der Hyaluronsäure, die Konzentration sowie die Körperstelle, in die der Stoff gespritzt wurde. Häufig rät der Arzt dazu, den Eingriff nach einer gewissen Zeit zu wiederholen. Es wird empfohlen, diese Punkte ausgiebig mit dem Arzt zu besprechen und die Behandlung auf den einzelnen Patienten anzupassen.

Was sollte man nach der Behandlung mit Hyaluronsäure beachten?

Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, gibt es einige Dinge, die man nach dem Eingriff beachten muss. Es wird empfohlen, die behandelte Hautpartie vorsichtig zu kühlen. So können unschöne Blutergüsse verhindert werden. Dazu kommt, dass man in der ersten Zeit auf Alkohol verzichten sollte. Dieser weitet die Blutgefäße und kann gegebenenfalls zur Bildung der Blutergüsse beitragen.
Ein weiterer Punkt ist die körperliche Ruhe. In den nächsten zwei Tagen nach der Behandlung sollte auf Sport verzichtet werden. Leichte Aktivitäten wie spazieren gehen oder einkaufen sind in Ordnung. Es ist keine Seltenheit, dass nach der Behandlung Schwellungen und Rötungen auftreten. Mit dem Sport sollte gewartet werden, bis diese wieder verschwinden.

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Nicht nur bei Gesichtsfalten kann die Hyaluronsäure helfen. Sie ist ein echtes Wundermittel und kann bei den verschiedensten Unzufriedenheiten eingesetzt werden. Dazu zählen ein unförmiges Kinn, Nasolabialfalten  und die Augenbrauen.

Bildnachweis: Microgen / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: