Computer Praxistipps

Excel: So können Sie auf Tabellen in Add-Ins zugreifen

Im Internet oder auf Heft-CDs von Fachmagazinen finden Sie jede Menge nützlicher Excel-Add-Ins. Oftmals sind diese aber nicht in Deutschland einsetzbar, weil zum Beispiel englische Begriffe wie "Invoice" statt "Rechnung" verwendet werden.

Excel: So können Sie auf Tabellen in Add-Ins zugreifen

In der Regel sind solche Begriffe in einer Tabelle der Arbeitsmappe des Add-Ins definiert und sollten dort anpassbar sein. Beim Laden eines solchen Add-Ins wird allerdings keine Arbeitsmappe und kein Arbeitsblatt angezeigt. Das liegt an einer speziellen Einstellung, die Sie wie folgt zurücksetzen und so die Arbeitsmappe bearbeiten und anpassen können:
  1. Öffnen Sie zunächst das betreffende Add-In.
  2. Wechseln Sie mit Alt+F11 in die VBA-Entwicklungsumgebung und öffnen Sie im Projekt-Explorer das VBA-Projekt des Add-Ins per Doppelklick.
  3. Öffnen Sie den Ordner "Microsoft Excel Objekte", klicken Sie dort auf "Diese Arbeitsmappe" und drücken Sie, sofern noch nicht angezeigt, F4 für das Eigenschaftenfenster.
  4. Im Eigenschaftenfenster finden Sie eine Eigenschaft "IsAddin", die Sie einfach von "True" auf "False" setzen.
  5. Das Add-In erscheint daraufhin als "normale" Arbeitsmappe in Excel, sodass Sie die gewünschten Anpassungen in den Arbeitsblättern vornehmen können.
  6. Abschließend wechseln Sie wieder in die VBA-Entwicklungsumgebung, ändern die Eigenschaft "IsAddin" zurück auf "True" und wählen das Menü DATEI-<ADD-IN-NAME>.XLA SPEICHERN an, um die angepasste Version des Add-Ins zu sichern.

Versionen: Excel 97, 2000 und 2002

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: