Gesundheit Praxistipps

Ernährung: Wie Sie Obst oder Gemüse selber trocknen

Essen Sie auch so getrocknete Früchte? Dann versuchen Sie doch mal diese selbst zu trocken – der Geschmack ist noch viel besser, als bei den fertig gekauften Produkten. Und so funktioniert das Trocknen:

Ernährung: Wie Sie Obst oder Gemüse selber trocknen

Ernährung: Wie Sie Obst oder Gemüse selber trocknen

Sie können das Obst oder Gemüse draußen (vermeiden Sie jedoch eine direkte Sonneneinstrahlung), auf einem gut belüfteten Dachboden, in der Nähe eines Ofens, im Backofen oder in speziellen Dörrapparaten trocknen. Die Trocknungstemperatur sollte zwischen 30 und 50 Grad liegen.

Verwenden Sie zum Trocknen am besten ebenfalls nur voll ausgereiftes Obst und Gemüse allererster Bio-Qualität, dass keine schadhaften Stellen hat. Waschen und putzen Sie Ihr Trockengut gründlich, danach sorgsam abtrocknen.

Tipp: Trockengut nicht schälen, sonst verlieren Sie viele wertvolle Vitalstoffe, die direkt unter der Schale sitzen.

Für den eigentlichen Trockenvorgang breiten Sie das Trockengut nebeneinander auf Rosten oder Gittern aus, die Sie zuvor mit Mull ausgekleidet haben. Stellen Sie Ihr Trockengerät so hin, dass es auch von unten Luft bekommt. Achten Sie darauf, dass sich die Roste richtig reinigen lassen und nicht rosten.

Tipp: Apfelringe, Pilze, Peperoni und anderes Obst oder Gemüse, welches sich dafür eignet, können Sie es auch auffädeln und zum Trocknen aufhängen.

Die einfachste und schnellste Methode ist, dass Trocknen im Backofen. Stecken Sie einen Kochlöffel zwischen Tür und Backofen, damit durch diesen Spalt die Feuchtigkeit entweichen kann.

Wie lange Sie das Obst und Gemüse trocknen müssen, hängt stark von der Trockenmethode, der Art des Trockenguts und der Größe der Stücke ab. In der Sonne sollten Sie nicht länger als 4 Tage brauchen. Im Backofen kann es zwischen sechs und 12 Stunden dauern. Kontrollieren Sie das Trockengut regelmäßig, wenden Sie es unter Umständen auch einige Male.

Zum Trocknen eignen sich viele Obstarten: Äpfel, Aprikosen, Birnen, Pflaumen, Kirschen, Trauben oder Maulbeeren. Faustregel für die Menge: Für 1 Kilo getrocknete Apfelringe brauchen Sie etwa 10 Kilo frische Äpfel. Besonders Gemüse können Sie anschließend noch einlegen.

Bildnachweis: creativefamily / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: