Gesundheit Praxistipps

Ernährung: 6 Tipps gegen Sodbrennen

Lesezeit: 1 Minute Wer schon einmal unter Sodbrennen gelitten hat, weiß, wie unangenehm das ist. Schuld an Sodbrennen sind oft zu üppiges und fettes Essen, Alkohol und/oder Stress. Die Neigung zu Sodbrennen kann aber auch vererbt werden. Jeder 2. Deutsche leidet unter Sodbrennen. Diese Volkskrankheit ist nicht ungefährlich. Sie kann zu Geschwüren oder narbigen Verengungen der Speiseröhre führen. Hier 6 wichtige Tipps, wie Sie Sodbrennen vorbeugen können:

1 min Lesezeit
Ernährung: 6 Tipps gegen Sodbrennen

Ernährung: 6 Tipps gegen Sodbrennen

Lesezeit: 1 Minute
1. Schlafen Sie möglichst nicht auf der rechten Seite. Eine Studie zeigt, dass der Säurerückfluss in dieser Position besonders groß ist.
2. Meiden Sie Tomaten, Knoblauch und Zwiebeln. Auch Zucker verstärkt die
Säureproduktion.
3. Essen Sie nicht 3 große, sondern lieber 5 kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt. Vor allem das Abendessen sollte nicht zu üppig sein.
4. Legen Sie sich nicht sofort nach dem Essen hin. Denn im Liegen ist Ihre normale Verdauung behindert; der Mageninhalt kann leichter zurückfließen.
5. Achten Sie auf lockere Kleidung. Knappe Jeans und enge Gürtel üben Druck auf den Unterleib aus.
6. Kaffee, schwarzer Tee und Alkohol regen die Säureproduktion an, deshalb lieber nur in Maßen genießen.

Darüber hinaus gibt es auch eine Reihe guter Hausmittel gegen Sodbrennen:

1. Trinken Sie ein Glas stilles Wasser. So wird die Säure in der Speiseröhre verdünnt.
2. Lösen Sie eine Tablette Emser Salz in Wasser auf, das hat sich bei Sodbrennen bewährt.
3. Auch Heilerde lindert die Beschwerden. Lösen Sie mehrmals täglich je nach Bedarf 1 Teelöffel davon in 1 Glas Wasser auf und trinken Sie es.
4. Kurtipp: Trinken Sie mehrere Wochen täglich den ausgepressten Saft von je 1 Pfund rohen Kartoffeln. Den fertigen Saft gibt es auch im Reformhaus.

Bildnachweis: gballgiggs / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):