Gesundheit Praxistipps

Entspannungsübungen fürs Büro

Lesezeit: 1 Minute Das ständige Sitzen und der Mangel an Bewegung fördern Verspannungen. Hier haben wir für Sie die besten Entspannungsübungen zusammengestellt - speziell fürs Büro!

1 min Lesezeit
Entspannungsübungen fürs Büro

Entspannungsübungen fürs Büro

Lesezeit: 1 Minute

Entspannungsübungen: Im Sitzen

Entspannung für den Brust- und Schulterbereich

Falten Sie Ihre Hände vor dem Brustkorb zusammen und drücken Sie sie kräftig gegeneinander. Achten Sie darauf, dass Ihre Schultern dabei eher nach unten gerichtet sind. Halten Sie die Spannung für etwa fünf Sekunden. Lassen Sie danach locker und entspannen Sie sich. Wiederholen Sie die Übung ein paar Mal.

Entspannung für den Rücken

Für diese Übung sollten Ihre Beine in Grätschstellung auf dem Boden stehen. Lassen Sie nun Ihren Kopf locker nach vorne hängen. Rollen Sie sich nun ganz fließend und entspannt Wirbel für Wirbel nach vorne ab, bis Ihr Oberkörper auf den Oberschenkeln liegt. Verbleiben Sie kurze Zeit in dieser Stellung und atmen Sie tief ein und aus. Rollen Sie sich nun wieder langsam Wirbel für Wirbel nach oben auf. Nach der Übung ausgiebig räkeln und strecken.

Entspannung für den Nacken- und Halsbereich 

Fassen Sie mit der rechten Hand über Ihren Kopf hinweg Ihr linkes Ohr an. Leiten Sie nun ganz sanft Ihren Kopf nach rechts und die linke Hand samt Schulter langsam nach unten. Führen Sie diese Übung nun für die andere Körperhälfte durch. 

Entspannungsübungen: Im Stehen

Entspannung für die Wirbelsäule

Stellen Sie sich gerade hin, Ihre Beine sollten schulterbreit auseinander stehen. Legen Sie nun Ihr Kinn auf die Brust und bleiben Sie einige Sekunden in dieser Position. Rollen Sie sich nun Wirbel für Wirbel nach vorne ab. Verharren Sie kurz und richten Sie sich danach wieder langsam Wirbel für Wirbel auf.

Entspannung für Waden- und Rückenbereich

Stellen Sie Ihre Füße parallel und machen Sie einen Ausfallschritt. Verlagern Sie dabei das Gewicht auf das vordere Bein. Ihre Fersen sollten dabei fest im Boden stehen und der Bauch sollte nach innen eingezogen werden. Strecken Sie nun die Arme als Verlängerung der Wirbelsäule nach oben und dehnen Sie sich. Führen Sie diese Übung für jede Seite ein paar Mal aus.

Bildnachweis: torwaiphoto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: