Naturheilkunde Praxistipps

Entspannungsübung: Tiefe Entspannung von Körper und Geist

Lesezeit: < 1 Minute Die tiefe Entspannung von Körper und Geist ist nicht jedem in die Wiege gelegt. Für viele Menschen stellt sie eine Fähigkeit dar, die mühsam erlernt und regelmäßig geübt werden muss, damit sie in stressigen Situationen abrufbar ist.

< 1 min Lesezeit

Entspannungsübung: Tiefe Entspannung von Körper und Geist

Lesezeit: < 1 Minute
Fangen Sie an, indem Sie eine angenehme Körperhaltung einnehmen und sich für die nächsten 10 Minuten auf einen oder mehrere der folgenden Punkte konzentrieren.
  • Strecken Sie die Zungenspitze in Ihr Gaumendach und verbringen Sie einige Minuten damit, verschiedene Muskelgruppen in Kiefer und Gesicht zu entspannen.
  • Legen Sie eine Hand auf Ihr Herz und die andere auf Ihren Bauch. Schließen Sie die Augen. Atmen Sie tief über Ihre Nase ein und zählen Sie bis 6, während Sie den Bauchraum ausdehnen. Warten Sie einen Moment, bevor Sie wieder langsam ausatmen und den Vorgang wiederholen.
  • Spannen Sie kleine Muskelgruppen für einen Moment an und lösen Sie dann die Spannung wieder. Beginnen Sie an den Füßen und arbeiten Sie sich langsam nach oben vor, sodass sich allmählich alle Muskelgruppen völlig entspannen.
Schließen Sie Ihre Augen und stellen Sie sich selbst an einem Ort der Erholung vor: Eine hoch gelegene Bergwiese vielleicht oder ein Seeufer. Stellen Sie sich intensiv Aussicht, Geräusche und Gerüche dieses erholsamen Ortes vor.

Bei regelmäßiger Übung können solche Entspannungsübungen den Stress reduzieren sowie Blutdruck und Puls herabsetzen. Viele Menschen fühlen sich generell ruhiger und produktiver, wenn Sie regelmäßig Entspannungsübungen machen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: