Gesundheit Praxistipps

Entspannung: Massageübungen für Brillenträger

Lesezeit: 2 Minuten Wer den ganzen Tag auf den Bildschirm guckt, reibt sich automatisch irgendwann die Augen. Besonders Brillenträger spüren nach stundenlanger Arbeit ein unangenehmes Drücken an Stirn und Nase. Legen Sie zwischendurch die Brille ab und machen Sie Übungen zur Entspannung der Augen.

2 min Lesezeit
Entspannung: Massageübungen für Brillenträger

Entspannung: Massageübungen für Brillenträger

Lesezeit: 2 Minuten

Auch wenn Sie viel zu tun haben, sollten Sie unbedingt während der Arbeit kleine Pausen einlegen. Vor allem bei der Arbeit am Bildschirm brauchen die Augen zwischendurch Entspannung. Brillenträger können die Pause auch nutzen, um Nase und Stirn zu entlasten.

Pause für Brillenträger

Streuen Sie in Ihren Arbeitsalltag immer wieder kurze Pausen zur Entspannung ein. Nicht nur Ihrer Muskulatur tun regelmäßige Übungen gut. Auch Ihre Augen müssen sich entspannen. Pausenloses Arbeiten führt viel schneller zur Ermüdung. Brillenträger sollten sich in den Bildschirmpausen vom Gestell befreien und einfache Übungen machen.

Legen Sie die Brille ab und schließen Sie die Augen. Die erste Übung wird von vielen Brillenträgern oft unbewusst angewandt. Legen Sie Daumen und Mittelfinger an die Nasenwurzel und den Zeigefinger zwischen Ihre Augenbrauen. Bewegen Sie die drei Finger aufeinander zu und wieder weg. So üben Sie 10 bis 20 Sekunden lang leichten Druck auf Ihre Nasenwurzel aus.

Massage von der Stirn zum Ohr

Als nächste Übung massieren Sie von der Stirn zum Ohr. Mit Mittel- oder Zeigefinger streichen Sie sanft in kreisenden Bewegungen von der Mitte der Stirn über die Schläfen bis unter die Ohren. Die meisten Menschen empfinden durch diese Übung sofort Entspannung. Brillenträger mindern so ein bedrückendes Gefühl, das durch zu langes Tragen der Brille entsteht.

Entspannung für Augen und Gesicht

Für Entspannung im gesamten Gesicht sorgt das Abklopfen. Auch für diese Übung schließen Sie die Augen und nutzen Zeige- und Mittelfinger. Fangen Sie zwischen den Augenbrauen an und klopfen Sie sanft nach außen und um die Augenpartie herum. Folgen Sie dem Knochen, der die Augenhöhle formt.

Klopfen Sie mehrere Male um Ihre Augen herum. Steigern Sie langsam den Druck. Diese Übung entspannt die Augen und fördert die Durchblutung in Ihrem Gesicht. Klopfen Sie Ihr Gesicht mehrmals täglich etwa 30 Sekunden lang ab, um Augen und Muskulatur zwischendurch zu entspannen. Brillenträger meiden so Druckstellen im Gesicht.

Die Massageübungen bringen natürlich nicht nur Brillenträgern Entspannung. Alle anderen können ebenfalls zwischendurch mit den Mini-Massagen Augen und Gesicht entlasten.

Bildnachweis: fizkes / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: