Lebensberatung Praxistipps

Entschleunigen Sie Ihr Leben und entspannen Sie sich!

Lesezeit: 2 Minuten Bringen Sie mehr Einfachheit und Entspannung in Ihr Leben, indem Sie Ballast abwerfen. Wo liegt für Sie das Wesentliche? Mehr Geld zu haben, kann auch belastend sein. Verschwenden Sie mehr Zeit für Pausen, Freizeit und Nichtstun. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie Ihren Lebensrhythmus für einen Moment entschleunigen und zu innerer Gelassenheit und Entspannung finden.

2 min Lesezeit
Entschleunigen Sie Ihr Leben und entspannen Sie sich!

Autor:

Entschleunigen Sie Ihr Leben und entspannen Sie sich!

Lesezeit: 2 Minuten

Was brauchen Sie wirklich?

Wir sind produktiv, zuverlässig, ehrgeizig, hilfsbereit, höflich und belastbar. Jeder Tag ist unter Kontrolle. Der prall gefüllte Kalender ist „in“. Ein Tag mit Nichtstun verbringen fällt schwer und führt dazu, das nicht Geschaffte im doppelten Tempo nachzuholen. So jagen wir durchs Leben und verpassen wichtige Momente unseres Lebens. Daher: Halten Sie einmal an und gönnen Sie sich eine Pause – denn diese benötigen Sie wirklich!

Wir alle leiden in regelmäßigen Abständen an Erschöpfung

Wir grenzen uns nicht ab, sondern versuchen durch weitere Reize diesen Zustand auszugleichen. Noch mehr Aufgaben bewältigen, vorausplanen bzw. Verantwortung tragen, hohe Erwartungen an uns selbst stellen. Energie, die wir uns täglich rauben, weil wir anstreben, all das zu sein, was wir sein könnten. Die Konsequenz: Eine große Erschöpfung, die nicht wenige Gefahren wie beispielsweise Burnout birgt.

Tagtäglich verschwenden wir Energie

Wir verschwenden kostbare Energie dafür, dass wir unseren Berg, der uns unser ganzes Leben begleitet und wächst, nicht links liegen lassen können. Er steht für Probleme und Unfertigkeiten, die unüberwindbar erscheinen. Doch irgendwann reicht es. An diesem Punkt sollten Sie überlegen, was Sie wirklich im Leben benötigen, worauf Sie verzichten können und wie Sie mehr Zeit für sich haben. Eine Bestandsaufnahme öffnet einem bereits die Augen.

Machen Sie eine Bestandsaufnahme

  • Wo stehen Sie jetzt? Wo soll die Reise hingehen?
  • Was tut Ihnen gut? Was soll sich verändern? Was soll so bleiben?
  • Wie fremdbestimmt leben Sie? Setzen Sie Prioritäten, sortieren Sie aus, werfen Sie inneren und äußeren Ballast ab und setzen Sie Grenzen.
  • Ist es wirklich erfüllend, viel zu arbeiten, um mehr Geld zu haben? Könnten Sie weniger arbeiten? Mehr Zeit haben für eigene Bedürfnisse?
  • Konkretisieren Sie Ihre Träume und Ziele.
  • Weniger Karriere: Ist eine geringere statt einer hohen beruflichen Position sinnvoller? Mehr Zeit, weniger Verantwortung und Stress?
  • Wie sinnvoll ist Ihre Arbeit? Bestimmen Sie den Sinn Ihres Jobs. Wünschen Sie einen Jobwechsel oder eine Selbständigkeit?
  • Machen Sie weniger Überstunden und nehmen keine Arbeit mit nach Hause.
  • Entrümpeln Sie Zeitdiebe: z.B. Ihre Kontakte
  • Werden Sie bescheidener: Wofür können Sie dankbar sein? Schauen Sie auf das, was Sie bereits erreicht haben und schalten Sie einen Gang zurück
  • Überprüfen Sie Ihr Konsumverhalten: Wollen Sie weiterhin Ihren Konsum finanzieren?
  • Statt Bücher kaufen, besser ausleihen; Statt Autokauf, lieber Carsharing
  • Entrümpeln Sie zuhause: alles, was ein Jahr nicht genutzt wurde, kann weg.
  • Nehmen Sie sich Zeit für sinnvolles, nützliches Tun, z.B. ein Ehrenamt
  • In Arbeit und Alltag besondere, freudvolle Momente, Inseln der Entspannung einbauen
  • Nichts tun und inne halten. Das Leben und seine Schönheit wahrnehmen, mehr Energien gewinnen, aus denen Sie wieder neue Kraft schöpfen können
  • Lesen Sie die „Zehn Gebote der Gelassenheit“

Mit dieser Bestandsaufnahme nehmen Sie ein bisschen Tempo aus Ihrem Leben. Entspannung tut gut, Selbstreflexion ebenso. Tun Sie dies in regelmäßigen Abständen, dann kann Sie nichts mehr aus der Bahn werfen.

Bildnachweis: nenetus / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: