Gesundheit Praxistipps

Entsaften oder Mixen: Was ist besser?

Lesezeit: 2 Minuten Jeder möchte genügend Nährstoffe zu sich nehmen und die eigene Gesundheit pflegen. Säfte und Smoothies selbst herzustellen, wird daher immer populärer. Beide Arten, Obst und Gemüse zu sich zu nehmen sind nützlich – aber auf unterschiedliche Art. Was ist besser: Entsaften oder Mixen?

2 min Lesezeit
Entsaften oder Mixen: Was ist besser?

Entsaften oder Mixen: Was ist besser?

Lesezeit: 2 Minuten

Entsaften ist ein Prozess, wo z.B. beim Obst (oder Gemüse ) die Flüssigkeit von den festen Bestandteilen (Ballaststoffe) getrennt wird. Ohne die Ballaststoffe muss das Verdauungssystem nicht mehr viel tun: Die Nährstoffe werden direkt vom Körper aufgenommen. Wenn man frisch entsaftetes Obst – also die Säfte – trinkt, kann man in kurzer Zeit viel mehr dieser Nährstoffe aufnehmen.

Das ist z.B. sinnvoll, wenn der empfindliche Verdauungsapparat krank ist und gerade Ballaststoffe nicht so verarbeiten kann, wie er es müsste. Frisch gepresste Säfte werden häufig in Saftkuren/Saftfasten zur Entgiftung und Heilung eingesetzt.

Was sind die negativen Seiten der Entsafter-Medallie?

  • Wenn die Ballaststoffe entfernt werden, kann der Zucker aus Obst viel schneller ins Blut, was zu einem schnellen Anstieg des Blutzuckers führt. Das kann Schwankungen in Stimmung und Energie hervorrufen.
  • Ballaststoffe füllen den Bauch und geben uns das Gefühl, satt zu sein. Nur Säfte zu trinken, kann Hungergefühle auslösen.
  • Zum Entsaften verbrauchen wir mengenmäßig mehr Obst und Gemüse. Es ist also teurer.
  • Es gibt viel Abfall (kann gern auf den Kompost) .
  • Der Saft muss sofort getrunken werden, denn sonst verliert er an Enzymen und Vitaminen.

Was sind Smoothies:

Anders als beim Entsaften wird beim Mixen von Smoothies das ganze Obst oder Gemüse verwendet. Das heißt, die Ballaststoffe bleiben erhalten. Diese sind nicht nur dafür wichtig, dass wir uns satt fühlen, sondern Ballaststoffe sind auch Nahrungsgrundlage für wichtige Bakterien im Darm. Zudem verhindern Ballaststoffe, dass der Blutzucker zu schnell ansteigt.

Beachten Sie folgendes:

Der Mixer zerkleinert die Produkte so, dass unser Verdauungssystem trotzdem leicht an die Nährstoffe kommt. Wichtig ist, den Smoothie nicht einfach runter zu kippen, sondern langsam zu genießen und jeden Schlucken durchzuspeicheln. Gerade die Verdauung von Kohlehydraten beginnt nämlich bereits im Mund. Das gleiche gilt übrigens für Säfte. Gerade bei Fruchtsäften ist dann eine gute Zahnpflege empfehlenswert. Am besten anschließend den Mund mit Wasser spülen und mindestens eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen warten.

Smoothies im Alltag

Smoothies können Sie ganz normal in Ihren Alltag integrieren. Sie sind einfach und schneller zubereitet, als frisch gepresste Säfte. Gerade im Sommer bietet es sich an, einen ganzen Tag lang nur Smoothies zu trinken.

Fazit:

Entsaften braucht etwas Vorbereitung (passende Rezepte finden, organisch einkaufen etc.) und Arbeit (Obst kleinschneiden, Entsafter säubern). Für kurzfristige Kuren (Entgiftung) oder einen extra Energiekick am Tag sind frisch gepresste Säfte wunderbar geeignet.

Smoothies sind einfacher und schneller zubereitet. Sie enthalten noch die Ballaststoffe und machen dadurch satter. Das Mixen spaltet die Faserstoffe auf, so dass der Körper auf die Nährstoffe zugreifenkan.

Beides, Entsaften und Mixen ist empfehlenswert.

Bildnachweis: George Dolgikh / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: