Hobby & Freizeit Praxistipps

Entgleisungen auf der Märklin-Modelleisenbahn Spur Z wirksam vorbeugen

Lesezeit: 2 Minuten Märklin "Mini-Club“, die kleinste, voll betriebsfähige elektrische Modelleisenbahn mit der Spurweite Z, feierte 2012 ihren vierzigsten Geburtstag. Tatsächlich stellt für Betriebsmodellbahner ein derart winziger Modellbahn-Maßstab eine echte Herausforderung dar. Wie Sie das Maximum an Betriebssicherheit erreichen und insbesondere Entgleisungen verhindern, erfahren Sie in diesem Praxisbeitrag.

2 min Lesezeit

Entgleisungen auf der Märklin-Modelleisenbahn Spur Z wirksam vorbeugen

Lesezeit: 2 Minuten

Märklin "Mini-Club" mit der Spurweite Z ist eine Modellbahn im Maßstab 1:220

Die Modelleisenbahn Märklin Mini-Club wird nicht umsonst in der Werbung gerne als Managerspielzeug präsentiert. Denn seit ihrem Erscheinen 1972 hat diese elektrische Mini-Modelleisenbahn einen ganz besonders hohen Anteil von "Vitrinenbahnern“, die also die Modelle sammeln, aber nicht bespielen und "keinen Betrieb machen“.

Wer sich nicht damit begnügt, die schönen und filigranen Modelle nur auszustellen, hat im praktischen Fahrbetrieb oft trotz idealem Gleisplan – im wahrsten Sinne des Wortes – kleine Hürde zu bewältigen. Besonders nervtötend im Betrieb sind Entgleisungen, deren Ursachen sich nicht zuordnen lassen. Oftmals handelt es sich dabei um einen einzigen Waggon, der immer wieder entgleist und das auch noch nach einem undurchschaubaren Zufallsprinzip an unterschiedlichen Stellen der Anlage, die aber allesamt sehr schlecht zugänglich sind.

Zwangsläufig stellt das Rad-Schiene-Prinzip der Märklin Mini-Club in der Nenngröße der Spur Z (1:220) eine Herausforderung dar, denn die Spurweite beträgt nur 6,5 mm, das ist das lichte Maß zwischen den beiden Schieneninnenseiten eines Gleises. Kommt es also auffallend oft zu Entgleisungen, prüfen Sie in so einem Fall zuerst die Radsätze des betreffenden Schienenfahrzeugs in folgenden Punkten:

Verschmutzungen der Spur Z-Modellbahnfahrzeuge fachgerecht entfernen

Im einfachsten Fall haben sich nur die Modellbahn-typischen Verschmutzungen auf den Schienen gebildet, ein Gemisch aus Gummiabrieb, Hausstaub sowie Öle/Fette, die sich auf der Lauffläche festsetzen und eine sichtbare, schwarze Kruste bilden. Hier hilft schlichtes Reinigen. Wer das Geld für spezielle Reinigungskissen oder -bürsten sparen möchte, greift zu Wattestäbchen ("Q-Tipps“) und tränkt diese mit ein wenig Reinigungsalkohol. Alternativ tut es auch Glasreiniger. Zudem bietet der Modellbahn-Fachhandel diverse Reinigungsmethoden an. Setzen Sie aber keinesfalls chemisch oder mechanisch radikale Methoden ein, denn in eventuellen Riefen setzt sich dann zukünftig der Schmutz erst recht fest und bringt ihre Märklin Spur Z vom richtigen Weg ab.

Höhen- oder Seitenschlag als Auslöser von betriebstechnischem Unheil

Lassen Sie den Wagen auf einer waagerechten Fläche (Tisch, Glasplatte) rollen und kontrollieren Sie mit einem Blick von der Seite, ob der Waggon sich auf- und ab bewegt. In so einem Fall hat mindestens ein Rad einen Höhenschlag, ist also auf der Achse nicht korrekt zentriert oder das Rad selbst ist an der Radscheibe oder am Radkranz beschädigt. Drehen Sie die Radsätze auf der Unterseite mit dem Zeigefinger und kontrollieren Sie, ob ein Seitenschlag eines Rades zu erkennen ist. In dem Fall erkennt man, wie der Radkranz und die Radscheibe der Märklin Spur Z sich zu einer Seite bewegen.

Betrieb der Märklin Spur Z nur mit isolierten Radsätzen möglich

Beachten Sie bei allen Tätigkeiten an den Radsätzen, dass es sich bei der Märklin Spur Z elektrisch betrachtet um eine Zweileiter-Modellbahn handelt. Die beiden Schienen des Gleises sind also der elektrische Hin- und Rückleiter. Dies macht das Verwenden von isolierten Radsätzen nötig, ansonsten gibt es einen knackigen Kurzschluss.

Die sichere Lösung: Minderwertige Radsätze gegen hochwertige Radsätze tauschen

Minderwertige Radsätze mit Höhen- oder Seitenschlag sind schon bei Modellen fast aller Hersteller beobachtet worden. Billiganbieter im Markt sparen aber offenbar an den Radsätzen besonders gerne, denn bei Billig-Modellen finden Sie teilweise Radsätze aus Kunststoff, anstelle eines soliden Metall-Radsatzes. Treten dann Mängel im Fahrbetrieb auf, sollten Sie diese Radsätze ersetzen. Passende Tauschradsätze bietet der Modellbahn-Fachhandel für alle Spuren und Hersteller.

Weitere Tipps zum Thema Modellbahn bieten Ihnen die folgenden experto-Artikel

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: